Hessenmagazin.de

INFOS zu aktiver Freizeit + Kultur + Natur

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Der Vogelsberg ist Kult
HESSENMAGAZIN.de: Der Vogelsberg ist Kult

VulTOUR - Vogelsberg, Kult und Touren - Insider-Tipps

Vogelsberg - Sticker (c) HESSENMAGAZIN.deBrigitta Möllermann, (bm) von HESSENMAGAZIN.de, hat jahrelang im Vogelsberg gelebt und erzählt als Autorin und mit wunderschönen Fotos in drei Büchern aus dieser geografischen Region mitten in Deutschland, in der es liebenswerte Menschen, eine weite Landschaft, hohe Himmel, viel Ruhe und Gelassenheit wie auch manche verborgenen Schönheiten gibt. Die Bücher erhalten Sie bei uns <-KLICK.


Den Sticker bekommen Sie kostenlos dazu - auch solo, wenn Sie an uns per Post einen frankierten Rückumschlag mit dem Wunsch, einen zu besitzen, schicken: Kontakt <- KLICK :-)


Mehr und Aktuelles aus dem Vogelsberg haben Sie aus unserer Feder bis Ende Juni 2018 auf einer separaten Internetseite erfahren, die wir seit 2012 mit Inhalten gefüllt hatten.

Als Imageplattform sollte sie die bestehenden Seiten der Kreisverwaltung, der Wirtschaftsförderung und der Touristikgesellschaft auf innovative Weise ergänzen und mit einer bunten Vielfalt und Vielschichtigkeit von Themen bereichern: www.vogelsberg.de.

Doch das ist Schnee von gestern :-)))

Jetzt geht es natürlich trotzdem weiter - und zwar so: HIER <-KLICK.

_______________________________________________________________________________________________



Handtaschen-Abschluss-Veranstaltung in der Zehntscheune in Ulrichstein

Mittelhessischer Kultursommer 2021: Die männliche Sicht auf die Handtasche

Charly Weller im Museum im Vorwerk (c) Claus Schwing, Filmstudio Kölzenhain
Charly Weller liest im Museum im Vorwerk (c) Claus Schwing, Filmstudio Kölzenhain

[Ulrichstein / Vogelsberg] Susanne Dützer vom Museums im Vorwerk und Helga Weigand als Veranstalterin vom Karuszel-Gebirgskulturen Verein begrüßten die Besucher und Besucherinnen in dem historischen Ambiente. 25 Personen waren der Einladung zur Lesung im Museum im Vorwerk gefolgt. Einige der Besucher und Besucherinnen waren neben der Lesung auch auf das Museum und seine Ausstellungen gespannt, wo zusätzlich die dort drapierten Handtaschen eine ungewöhnliche Liaison u. a. mit der alten Vogelsberger Küche bildeten. Die Kombination von historischen Aspekten mit modernen Handtaschen war bisher noch nicht versucht worden und stellte sich als eine spannende Verbindung dar.

Weiterlesen...
 

Kranichzug: Immer wieder faszinierend

Glücksvögel über dem Hoherodskopf (c) HESSENMAGAZIN.de
Glücksvögel über dem Oberwald (c) HESSENMAGAZIN.de

[Vogelsberg] Jedes Jahr ziehen die Kraniche an den letzten schönen Tagen im Herbst in Richtung Süden. Eingeweihte wissen, dass sie dabei in langen Reihen auch den Vogelsberg überfliegen. Ab dem Nachmittag bis zur Dämmerung hört man schon von weitem ihr Trompeten. Wer dann auf "Zack" ist, bringt seine Kamera in Position und versucht sie bildtechnisch flink einzufangen. Schnell muss man sein, denn die Vögel haben es eilig, und das Licht nimmt ab.

Weiterlesen...
 

Ausflug in die Kulturgeschichte der Handtasche

Gebrauchte Handtaschen - Ausstellung im Vogelsberg (c) Veranstalter
Gebrauchte Handtaschen - Ausstellung im Vogelsberg (c) Veranstalter

[Vogelsberg] Auserkauft! Annähernd 60 Personen fanden am Samstag, den 21. August 2021, den Weg in die Schmuckschule in Rainrod (Schwalmtal) bei Alsfeld. Es galt, ein weitgehend unerforschtes Terrain zu erkunden: Die Kulturgeschichte der Handtasche. Frei nach Loriot könnte man schlussfolgern: Ein Leben ohne Handtasche ist möglich, aber sinnlos. Die Veranstaltung vom Kulturverein Karuszel-Gebirgskulturen e.V. im Rahmen des Kultursommers Mittelhessen fand großen Zuspruch.

Weiterlesen...
 

Sommer im Blauen Eck: Man müsste übers Wasser laufen können

Idyllisch: Nieder-Mooser See im Juli 2021 (c) HESSENMAGAZIN.de
Idyllisch: Nieder-Mooser See im Juli 2021 (c) HESSENMAGAZIN.de

[Freiensteinau / Vogelsberg] Er sieht schön aus wie immer - von der Ferne. In der Nähe bemerkt man jedoch, dass das Wasser des Nieder-Mooser Sees auffällig grün schillert. Paradoxerweise nennt man das Auftauchen von solchen Cyanobakterien "Blaualgen". Sie trüben massenhaft den See ein und verringern die Sichttiefe erheblich. Am Ufer bilden sich Schlieren und teilweise Schaum. Richtig gesund ist das Baden hier nicht mehr, trotzdem das Hessische Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) aufgrund der aktuellen Messergebnis-Leitwerte kein Badeverbot ausspricht, sondern bisher nur Warnungen herausgibt.

Weiterlesen...
 

Umfahren Sie den Vogelsberg großräumig

Beweisfoto: Geschafft - Besucher auf dem Hoherodskopf im Vogelsberg (c) HESSENMAGAZIN.de
Beweisfoto: Hingefunden - Besucher auf dem Hoherodskopf im Vogelsberg (c) HESSENMAGAZIN.de

[Mittelgebirge Vogelsberg] Jedes Jahr in den Sommerferien können Touristen und Einheimische damit rechnen, dass der Vogelsberg durch Hessen Mobil (Straßen- und Verkehrsmanagement) verbarrikadiert wird. Keine Ahnung, ob die Verantwortlichen in Schotten der Meinung sind, genau dann den letzten drei Pendlern Streß zu ersparen. Oder ob sie von weniger gut besuchten Nachbardestinationen zwecks effektiver Besucherverhinderungsstrategie bestochen wurden. Es könnte aber auch sein, dass Landkartenhersteller und Tankstellenbesitzer dahinter stecken :-)

Weiterlesen...
 

Das leidige Thema: Wasser aus dem Vogelsberg...

Demonstrationsteilnehmer an der Niddatalsperre (c) HESSENMAGAZIN.de[Vogelsberg / Frankfurt] Der Streß nahm eigentich seinen Anfang einst beim Bau der ersten Trinkwasser-Fernleitung Deutschlands vom Vogelsberg nach Frankfurt (1871 bis 1873). Sie wurde vom Kaiser des Deutschen Reichs genehmigt und versorgte die Stadt am Main problemlos fast 100 Jahre lang. Danach begannen die Bauern und Müller im Vogelsberg jedoch gegen die Wasserentnahme zu protestieren. Und zwar, als die Stadt größer wurde und ihre Fördermengen stark erhöhen wollte.

Weiterlesen...
 

Nicht wie hin und weg: Das letzte Osterferienwochende 2021 in Hessen

Hoherodskopf: Kein Geheimtipp mehr (c) Webcam Däsch, Hoherodkopfklause
Hoherodskopf: Kein Geheimtipp mehr (c) Webcam Däsch, Hoherodkopfklause

[Hoher Vogelsberg] Das macht einen echt sprachlos: Während Campingplätze weiterhin gesperrt bleiben (trotzem die Dauermieter für ihre Stellplätze die Jahreszahlung leisten müssen), ist an touristischen Hotspots Freestyle angesagt - zumindest im Mittelgebirge Vogelsberg. Da wird wenig kontrolliert, die Polizei ist weit weg. Und die Ordnungsbehörden drücken wohl ein- bis zwei Augen zu, damit die Gastronomen hier auf dem "Erlebnisberg" Essen to Go verkaufen können...

Weiterlesen...
 

Herdentrieb im Vogelsberg: Urinstinkt mit Kuschelfaktor

Redaktionshund wundert sich: Hier ist es nicht mehr still (c) HESSENMAGAZIN.de
Redaktionshund Leo wundert sich: Hier ist es abends doch sonst so still (c) HESSENMAGAZIN.de

[Mittelgebirge Vogelsberg] Der letzte Schnee am Taufstein und der erste Schmetterling auf den Bergwiesen sind es beileibe nicht, was die Wohnmobilisten schon vor Ostern dazu verleitet hat, sich auf dem kleinen unbefestigten Wanderparkplatz auf der Herchenhainer Höhe zusammenzudrängen. Auch Geiz und der Versuch, Stellplatzkosten einzusparen, können es nicht sein. Die ordnungsgemäßen Plätze sind nämlich - coronamäßig - geschlossen.

Weiterlesen...
 

Lust auf Winter-Cruisen?

Sichenhausen im Vogelsberg (c) HESSENMAGAZIN.de
Abwärts nach Sichenhausen im Vogelsberg (c) HESSENMAGAZIN.de

[Vogelsberg] Wer lange nicht ausgetestet hat, wie es ist, sein Fahrzeug auf klammen Straßen zu bewegen, hat jetzt bei einer Fahrt durch den Vogelsberg die beste Gelegenheit dazu :-). Ohne Schneefall und Eisregen ist es auch nicht wirklich gefährlich - sofern man "seine Geschwindigkeit anpasst"...

Weiterlesen...
 

Schotten, wo die Nidda rauscht

Schottens Hauptstraße im Gegenlicht (c) HESSENMAGAZIN.de
Schottens Hauptstraße im Gegenlicht (c) HESSENMAGAZIN.de

[Vogelsberg] Auch im Vogelsberg hat die Corona-Pandemie für Laden- und Gaststättenschließungen gesorgt. Trotzdem hat man in der Altstadt von Schotten nicht das Gefühl, die Bevölkerung wäre ausgestorben. Freitags wird hier jetzt wieder von 15 bis 20 Uhr ein "Feierabendmarkt" veranstaltet. Und das Angebot zieht die Leute an.

Weiterlesen...
 

Achtung Touristen im Vogelsberg: Ne schaurig-schöne Invasion!

Zugeparkte Wirtschaftswege am Sonntag (c) HESSENMAGAZIN.de
Zugeparkte Wirtschaftswege am Sonntag (c) HESSENMAGAZIN.de

[Hessen] Erinnern Sie sich noch, als die Rodgau Monotones 1984 sangen: "Die Hesse komme! Erbamen - zu spät!" (KLICK). Wir fanden das lustig, wenigstens so lange, bis es - nun schon zum zweiten Mal in diesem Coronajahr - wahr wurde. Bei schönem Wetter fallen Leute hordenweise sonntags auf dem Land ein und überschwemmen mit ihren Blechkarossen die Hotspots u. a. im Vogelsberg.

Weiterlesen...
 

Herbsteiner Koppelhut - Exkursion des BUND Vogelsberg

Teiche der Herbsteiner Koppelhut (c) BUND Vogelsberg / Philipp Balles
Teiche der Herbsteiner Koppelhut (c) BUND Vogelsberg / Philipp Balles

[Vogelsberg] Vor kurzem besichtigte eine 14-köpfige Gruppe des BUND Vogelsberg (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland) eine faszinierende „Wasserlandschaft“ in der Gemarkung Herbstein, die unter der Bezeichnung „Herbsteiner Koppelhut“ bekannt ist. Dittmar Oefner, Förster und Stadtrat aus Herbstein, hatte sich als federführender Mitinitiator dieser großflächigen Biotoplandschaft bereit erklärt, die Gruppe zu führen und zu informieren.

Weiterlesen...
 

Urlaub in Mittelhessen: Burgruine und Vogelsberggarten Ulrichstein

Ziel auf der Sommertour: Ulrichsteiner Burgruine auf dem Schlossberg (c) HESSENMAGAZIN.de
Ziel auf der Sommertour: Ulrichsteiner Burgruine auf dem Schlossberg (c) HESSENMAGAZIN.de

[Gießen Mittelhessen] Viele Ausflugsziele in unserer Region sind nur wenig bekannt odersogar in Vergessenheit geraten. Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich gibt in den Sommerferien für jeden der fünf Landkreise im RP-Bezirk zwischen Limburg und Schlitz, Münchhausen und Hungen persönliche Ausflug-Tipps. Dafür muss nicht tief in den Geldbeutel gegriffen werden. Ob Escape-Room, Wildtierpark, Wanderweg auf Posträuberspuren oder ein Besuch in einem Wasser- und Pumpwerk: Mittelhessen kann auch mal ganz anders genossen werden. Ob mit der Familie, mit dem Partner oder mit Freunden: „Unsere Region hat viel zu bieten“, sagt Regierungspräsident Ullrich.

Weiterlesen...
 

Sonntagsspaziergang über den erloschenen Vulkan

Geschichten vom einst kostbaren Brauneisen, dem Wasser und glitzernden Steinen

Führung Vulkanerlebnis: Angela Metzer (rechts im Magentashirt) mit den Teilnehmern auf dem Hoherodkopf (c) HESSENMAGAZIN.de
Führung "Vulkanerlebnis": Angela Metzer (rechts im Magentashirt) mit den Teilnehmern auf dem Hoherodkopf (c) HESSENMAGAZIN.de

[Mittelgebirge Vogelsberg] Am Nachmittag des 21. Juni 2020 führte Dr. Angela Metzner 20 interessierte Besucher etwa drei Stunden vom Hoherodskopf aus durch den Vogelsberger Oberwald, um ihnen Zeugnisse der einstigen Vulkantätigkeit zu zeigen. Das etwa 2.500 qkm große Vulkangebiet besteht aus einer ca. 800 Meter dicken Basaltschicht, die auf Bundsandstein lagert. Die Spitzen der Erhebungen sind längst verwittert. An den meisten Stellen zeigt die Region sich abgeflacht und grün - von Vegetation bedeckt.

Weiterlesen...
 

Ein- und Aussichten von der Bonifatiuskanzel

Geheimtipp: Aussichtspunkt im Vogelsberg (c) HESSENMAGAZIN.de
Aussichtspunkt mit Weitblick (c) HESSENMAGAZIN.de

[Vogelsberg in Hessen] Es geht die Mär, man könne nur von wenigen Stellen im Vogelsberg eine herrlich weite Aussicht genießen - zum Beispiel in Richtung Frankfurt. Doch Insider wissen, das stimmt so nicht :-) Wie in den Englischen Gartenparks gibt es in jedem Mittelgebirge sogenannte "Sichtachsen", die es uns ermöglichen, auch von nicht ganz hohen Bergen kilometerweit in die Ferne zu schauen. Von so einer Stelle ist hier die Rede, die u. a. als Standort für mehrere Funk-Antennen genutzt wird.

Weiterlesen...
 

Sonnige Ausfahrt in den Vogelsberg

Motorradfahrer auf dem alten Schottenring (c) HESSENMAGAZIN,de
Motorradfahrer auf dem alten Schottenring am Parkplatz Ludwigsbrunnen (c) HESSENMAGAZIN.de

[Vogelsberg / Hessen] Sobald das Thermometer auf 20 Grad klettert, sind Motorradfahrer nicht zu halten. Sie steigen auf ihr Bike und begeben sich raus, um oft und gerne bis zum Sonnenuntergang durch den Vogelsberg zu touren. In diesem Mittelgebirge lud nämlich vor einigen Jahren (in Unkenntnis der möglichen Folgen?) ein Touristik-Verein die motorisierten Zweiradfahrer ganz gezielt als Gäste ein.

Weiterlesen...
 

Ostern 2020: Grüssen Sie doch auch mal...

Geschmückter Brunnen am Ortseingang von Birstein (c) HESSENMAGAZIN.de[Hessen / Vogelsberg] Da in diesem Jahr alle Ostermärkte wegen der Corona-Epidemie ausgefallen sind und außerdem die (bei allen Frauen sooo beliebten) DEKO-Läden schon vor einiger Zeit schließen mussten, punkten jetzt die Landfrauen mit ihrem farbenprächtigen Dauerschmuck. Immer ab der Woche vor Ostern erfreuen sie uns, indem sie die Dorfbrunnen auf dem Land mit Ketten aus bunten Plastik-Eiern und farbigen Bändern verzieren: Echt kunstvoll und bestaunenswert :-)

Weiterlesen...
 

Vereinsarbeit at its best: Gemeinsamer Obstbaumschnitt

Besprechung der Schnittmaßnahmen (c) HESSENMAGAZIN.de
Besprechung der Schnittmaßnahmen mit Kreisfachwart Günter Stroh - Mitte (c) HESSENMAGAZIN.de

[Lautertal-Hörgenau im Vogelsberg] Am Samstag, den 15. Februar 2020, hatte die Vogel- und Naturschutzgruppe Lautertal zu einem fünf- bis sechsstündigen, kostenlosen Workshop auf die Streuobstwiese der Gemeinde in Hörgenau eingeladen. Seit rund 20 Jahren stehen dort hochstämmige Obstbäume, die unter Anleitung des Vogelsberger Landwirtschaftsmeisters Günter Stroh aus Gemünden (Felda) wieder einmal in Form gebracht wurden.

Weiterlesen...
 

Weitblick vom Vogelsberg: Unerwartet - schön

Blick hinüber zur Rhoen (c) HESSENMAGAZIN.de
Im Osten liegt die Rhön - nur etwa 30 km entfernt  (c) HESSENMAGAZIN.de

[Vogelsberg] Man ist versucht, "It’s a Long Way to Tipperary" zu singen, wenn man auf der schmalen Straße von Fleschenbach nach Freiensteinau unterwegs ist (Goodbye Piccadilly, Farewell Leicester Square :-). Die Straße windet sich über eine einsame Höhe, und man wünscht sich inständig, hier keinem LKW zu begegnen. Wenn man es aber trotzdem wagt, seinen Blick nach rechts über die Landschaft schweifen zu lassen, erblickt man im Osten zwischen den grünen Vogelsberg-Hügeln die etwas höhere Rhön.

Weiterlesen...
 

Mystisch wie Avalon in der Anderswelt: Der Vogelsberg im Nebel

Zauberland (c) HESSENMAGAZIN.de
Zauberland (c) HESSENMAGAZIN.de

[Mittelgebirge Vogelsberg] Die Zeit kurz vor dem Dunkelwerden nennt man die "blaue Stunde". Das Licht im Himmel verliert dann seine warmen Sonnenfarben. Und wenn zusätzlich noch weißer Nebel über die stille Landschaft wabert, fühlt man wie in eine andere Welt versetzt. Kein Wunder, dass der Hund angespannt in die Ferne lauscht. Sicher hört er das zarte Flattern von Elfenflügeln und das Rascheln kleiner Gnome, wenn sie durch das gefrorene Gras huschen.

Weiterlesen...
 

Öffentliche WLAN-Hotspots im Vogelsberg

Landrat Görig freut sich: Der Vogelsbergkreis bietet kostenlos WLAN (c) Vogelsbergkreis[Vogelsbergkreis] Am Kreisjugendheim Wartenberg-Landenhausen, an der Lauterbacher Kreisverwaltung in der Bahnhofstraße 49 und im Goldhelg 20 sowie am Alsfelder Standort in der Hersfelder Straße 57 sowie an der Alsfelder Volkshochschule im Klaggarten 6 können Bürger und Gäste ab sofort öffentliches WLAN nutzen. Die „Digitale Dorflinde“, das Förderprogramm der hessischen Landesregierung, steht Smartphone-, Tablet-, und Laptopnutzern unter der Bezeichnung „Hessen-WLAN-Vogelsbergkreis“ dort in der Nähe kostenfrei zur Verfügung.

Weiterlesen...
 

Unterhaltsame Naturführung bei Herchenhain

Wolfgang Eckhardt, ein pensionierte Förster (Mitte mit Hut) ist ein passionierter Kenner der Region (c) HESSENMAGAZIN.de
Wolfgang Eckhardt (Mitte mit Hut) ist ein passionierter Kenner der Region (c) HESSENMAGAZIN.de

[Vogelsberg] Natur- und Vulkanführer Wolfgang Eckhardt hatte am Samstag, den 26. Oktober 2019, zu einer Natur- und Geologie-Führung eingeladen. Ein gutes Dutzend Interessierte folgte ihm ab 14 Uhr bei angenehmem Herbstwetter drei Stunden lang über "Stock und Stein".

Weiterlesen...
 

Der Vogelsberg schrumpft wieder

Kennen Sie die kleine Skulptur vor der Therme in Herbstein? (c) HESSENMAGAZIN.de
Kennen Sie die kleine Skulptur vor der Therme in Herbstein? (c) HESSENMAGAZIN.de

[Vogelsberg] Seit 2004 sind wir von HESSENMAGAZIN.de in der "Region Vogelsberg", einem kleinen Mittelgebirge in Mitteldeutschland, unterwegs. Wir lieben das herrlich stille Land und die netten Leute, die dort wohnen. Nun sehen wir mit Bedauern, wie der "Vulkan Vogelsberg" nach kurzen Auflodern schon wieder erkaltet. Fast höhnisch wurde zu Anfang über die Region "weit ab von Frankfurt" berichtet. Und obwohl mehrere Landkreise Anteil an diesem Mittelgebirge haben, gab es damals keinen Ruf "gemeinsam sind wir stark". Erst als man sich darauf besann, dass das Besondere an dem rund 50 km langen und breiten Gebiet "Europas größtes Vulkanfeld" war, kam Bewegung in die Angelegenheit. Man wollte den Vulkanismus an Ort und Stelle erlebbar machen, eine "Via Vulkania" sollte Besuchern das Bestaunenswerte aufzeigen.

Weiterlesen...
 

Eichelsachsen - Gute Laune Fest mit lebendiger Tradition und Moderne

Rundgang mit geladenen Gästen, Orstvorsteher, Bürgermeisterin und Initiatoren (c) HESSENMAGAZIN.de[Vogelsberg] Die Initiativgruppe aus Eichelsachsen (IGE), einem Ortsteil von Schotten, feierte am Tag der Deutschen Einheit ihr 10-jähriges Bestehen mit einem ungewöhnlichen Fest. Bei dem von ihr arrangierten "Offenen Dorf" konnte jeder Ortsbürger teilnehmen, der etwas präsentieren wollte. Das Motto lautete: „Alsosse, alles außer gewöhnlich, mir zeiche woas mir ho."

Weiterlesen...
 

Der Vogelsberg macht viele Sachen... und tritt doch auf der Stelle

Hardcopy - Suche bei VBC: Kein Geschäftsbericht mehr zu finden (c) HESSENMAGAZIN.de[Vogelsberg] Gerade kommt eine Pressemeldung herein, geschrieben von Kollegin Traudi Schlitt, die uns erzählt, was Dipl. Ing. Thomas Schaumberg zum Ende der von ihm 25 Jahre lang geführten GmbH zu vermelden hat. Die "Vogelsberg Consult" (VBC) hat ein Vierteljahrhundert lang LEADER-Fördergelder für die Region hereingeholt. Damit ist nun vorläufig Schluss. 2020 läuft die Sache aus, und Thomas Schaumberg bezieht einen Schreibtisch in der Kreisverwaltung.

Weiterlesen...
 

Schee wars: Die Hessenschau sendete aus dem Ulrichsteiner Badebiotop

Sommertour - Station der Hessenschau in Ulrichstein (c) HESSENMAGAZIN.de

[Ulrichstein / Vogelsberg] Mit einem Riesentroß, zwei Moderatoren, einer Bühne plus großer Leinwand und vielen Helfern war das Hessische Fernsehen einen Tag lang in Ulrichstein zu Besuch. Neben dem Spaß, fröhlicher Musik sowie dem Verspeisen von gebratenen Würstchen wurde am Abend in der Hessenschau auch von der Bohrung nach Wasser und dem Windpark vor Ort berichtet.

Weiterlesen...
 

Kein klares Wasser mehr im Nieder-Mooser Badesee

Der Nieder-Mooser See ist auch in diesem Jahr wieder voller Algen (c) HESSENMAGAZIN.de
Der Nieder-Mooser See ist auch in diesem Jahr wieder voller Cyanobakterien(c) HESSENMAGAZIN.de

[Vogelsberg] Es ist wieder so weit, im beliebten Freizeitsee am Campingplatz in Nieder-Moos haben sich erneut sogenannte Blaualgen ausgebreitet. Die Sichttiefe hat sich dadurch verringert, und es bilden sich in einigen Bereichen Schlieren auf dem Wasser.

Weiterlesen...
 

Klub 27 - Musik und Poesie: Begeistert angenommene Veranstaltung

Full House im Sägewerk beim Kultursommer 2019 (c) Claus Schwing
Full House im Sägewerk beim Kultursommer 2019 (c) Claus Schwing

[Ilbeshausen-Hochwaldhausen / Vogelsberg] Das Erzähl-Konzert im alten Sägewerk von Hochwaldhausen, einem Ortsteil von Grebenhain, das Verein "Karuszel Gebirgskulturen" im Rahmen des Mittelhessischen Kultursommers am 13. Juli 2019 ausrichtete, war ausnehmend gut besucht. Der Shabby Chick der normalerweise verwaisten Halle bot ein ideales Bühnenbild für den „Klub der Siebenundzwanzig“. Es wurden die Geschichten der zu früh verstorbenen Musiker erzählt, die alle mit 27 Jahren das Zeitliche gesegnet hatten: Brian Jones, Jimi Hendrix, Janis Joplin, Jim Morrison und Kurt Cobain sowie Alexandra und Amy Winehouse.

Weiterlesen...
 

Bild des Tages: Bauerngraffiti

Eingewickeltes Mähgut mit Dekoration (c) HESSENMAGAZIN.de

[Hessisches Hinterland] Sagen Sie nicht, in der Provinz hätte man keinen Humor. Der Gegenbeweis liegt zur Zeit - fast unbeachtet - auf dem kürzlich abgemähten Grünland herum :-)

Weiterlesen...
 

Sensenmänner und -Frauen: Wenn echte Vogelsberger loslegen, dann richtig

Eine Wiese wird auf traditionelle Weise mit der Sense gemäht (c) HESSENMAGAZIN.de
Eine Wiese wird auf traditionelle Weise mit der Sense gemäht (c) HESSENMAGAZIN.de

[Hoher Vogelsberg] Es fing vor ein paar Jahren in dem kleinen hessischen Mittelgebirge Vogelsberg mit dem Naturschutzgroßprojekt "Chance.NATUR" an. Diese von der Bundesregierung explizit geförderte Mehrjahresaktion machte nach und nach klar, was - wie -  wo hier in der Natur geschützt, gepflegt und unbedingt erhalten werden muss. So wurden u. a. die besonderen "mageren" Berg-Wiesen wiederentdeckt, die nicht gedüngt und selten gemäht werden, so dass sie genau dadurch eine besondere Artenvielfalt hervorbringen.

Weiterlesen...
 

Ganz nah und doch so weit: Vogelsberg - Frankfurt

Blick vom Vogelsberger Oberwald (c) HESSENMAGAZIN.de
Blick vom Vogelsberger Oberwald in Richtung Südwesten (c) HESSENMAGAZIN.de

[Vogelsberg] Am alten Schottenring liegt ein Parkplatz, der bis vor wenigen Jahren ein Geheimtipp war. Von dort aus kann man 60 Kilometer (Luftlinie) weit bis hinunter nach Frankurt schauen. Heute ist er als "Aussichtsparkplatz" in Google Maps markiert.

Weiterlesen...
 

Gerüchteküche KW 11: Was sich im Vogelsberg so tut

Nicht jeder ist im VB mit einem Uralt-Traktor unterwegs (c) HESSENMAGAZIN.de[Vogelsberg] Nachdem nun monatelang auf der Basisseite des Vogelsbergs trotz des teuren Marketingkonzeptes nicht wirklich etwas vorankommt, halten wir - wie versprochen - weiter das Ohr an die Schiene und lassen unsere Leser an wichtigen Neuigkeiten, Trends und Sackgassenfahrten teilhaben :-)

Weiterlesen...
 

Den Wald vor lauter Autos nicht gesehen

Zum ersten Schnee des Jahres kamen alle auf den Berg (c) HESSENMAGAZIN,de
Zum ersten Schnee des Jahres: Blechkolonnen-Verstopfung auf den Waldstraßen (c) HESSENMAGAZIN.de

[Vogelsberg] Am 20. Januar 2019 waren bei Sonnenschein und ein paar Krümeln Schnee alle Ausflugswilligen hinauf in die Berge gefahren. Dank Webcam und Schneetelefon wußte man von der Wetterlage und packte Kinder, Hund und Schlitten ein, um für einige Stunden ein Feriengefühl zu bekommen. Fragwürdiger Genuss wie am Ballermann breitete sich dabei aus, denn es waren mehr, als die bewaldeten Hügel richtig verkraften konnten.

Weiterlesen...
 

Für Sie gelesen: Die cleveren Vogelsberger geben Gas

Lauterbach: Strolchfigur im Dezember mit Narrenkappe (c) HESSENMAGAZIN.de[Hessens Osten] Die Wochenzeitung "Fulda aktuell" (Mediengruppe "Extra-Tip") wird in einer Auflage von mehr als 116.000 Exemplaren gedruckt und samstags kostenlos in Osthessen verteilt. Nun hat ihr Redaktionsleiter Bertram Lenz es sich nicht nehmen lassen, aus aktuellem Anlass einen Kommentar als "Zwischenruf" zu verfassen. Er schreibt: "Die Menschen im Vogelsberg sind es gewohnt, als 'zwar rau, aber herzlich' zu gelten. Was ich dank vielfältiger Erfahrungen aus tiefstem Herzen bestätigen kann. Auch lässt sich eine gewisse Schlitzohrigkeit, gepaart mit Cleverness, nicht leugnen. Was wiederum nicht überall gut ankommt." (Zitat)

Weiterlesen...
 

Warten auf Regen für die Talsperre

Nidda-Talsperre: Radaktionhund Leo auf dem trockenen Uferstreifen (c) HESSENMAGAZIN.de
Nidda-Talsperre: Radaktionhund Leo auf dem inzwischen trockenen Uferstreifen (c) HESSENMAGAZIN.de

[Vogelsberg / Hessen] Nach der Sanierung des fast 50 Jahre alten Staudamms an der Nidda-Talsperre hofft der Wasserverband Nidda jetzt auf die baldige "Wiederbefüllung" des Sees. Einen Sommer lang war das beliebte Naherholungsgebiet weder für Wasserratten noch für Angler nutzbar, da das Wasser teilweise abgelassen werden musste. An den Ufern war infolgedessen das Betreten verboten - und wegen des zähen Schlamms - auch nicht ratsam gewesen. Nun sollen die beiden Zuläufe - plus hoffentlich Regen oder Schnee - den Wasserspiegel wieder auf Normalhöhe bringen.

Weiterlesen...
 

Vogelsberger Plakataktion polarisiert

'Es geht uns um ein neues Vogelsberger Selbstbewusstsein und eine positive Identifikation mit der eigenen Region', sagt der Vizelandrat, resp. der Erste Kreisbeigeordneter und Wirtschaftsdezernent Dr. Jens Mischak (c) Vogelsbergkreis
Auf der Suche nach dem Vogelsberger Selbstbewusstsein - Links: Vizelandrat und Wirtschaftsdezernent Dr. Jens Mischak (c) Vogelsbergkreis

Freiraum zum Wohlfühlen und zum Schmunzeln

[Landkreis Vogelsberg] Eigentlich sollte es nicht so sein, dass die neue Marketingkampagne des Landkreises Vogelsberg ein breites Grinsen auf die Gesichter vieler Leute zaubert. Doch sie tut es. Und zwar spätestens seitdem Großflächenplakate mit den Botschaften „Freiraum zum Wohlfühlen“ und „Freiraum für Familie und Beruf“ die Hauptverkehrsachsen im Vogelsberg säumen. Dabei wird der Kreis 14 Mal als attraktiver Wohn- und Lebensort in Alsfeld, Homberg, Lauterbach, Mücke, Romrod, Schlitz und Schotten beworben.

Weiterlesen...
 

Kennen Sie das Vogelsberger Landrecht?

Der Letzte, der geht, macht bitte das Licht aus (c) HESSENMAGAZIN.de
Der Letzte, der geht, macht bitte das Licht aus (c) HESSENMAGAZIN.de

[Vogelsberg / Kleines dunkles Hessen] Gesetze sind gut und wichtig, sie vermitteln uns zivilisierten Menschen, was Recht und Unrecht ist. Daneben gibt es jedoch noch ein so genanntes "Gewohnheitsrecht" oder explizite "Ordnungen", nach denen gelebt und gehandelt wird / muss bzw. sollte. Ein Sonderstellung darunter hat das "Landrecht", das im Mittelgebirge Vogelsberg in vielen Bereichen immer noch seine Gültigkeit hat, obwohl es offiziell gar nicht existiert ;-)

Weiterlesen...
 

Sommer am Nieder-Mooser-See: Zwei Welten tun sich auf

Sonntagnachmittag: Einheimische auf der Bank und Touristinnen mit badenden Hunden (c) HESSENMAGAZIN.de
Sonntagnachmittag: Einheimische auf der Bank beobachten Touristinnen mit ihren badenden Hunden (c) HESSENMAGAZIN.de

[Vogelsberg] Obwohl das Gesundheitsamt seit einiger Zeit beim Baden im See vor Cyanobakterien warnt, erfrischen sich immer noch viele Besucher und Gäste im grünlichen Wasser des Nieder-Mooser Sees (Teichs) mit einer viel zu geringen Sichttiefe. Und das inzwischen auch von der Anglerseite her (wo es keinen Eintritt kostet). Geparkt wird dort nun sogar entlang der Kreisstraße (was kritisch zu sehen ist). Zudem kommen einige Leute gleich in Badeshorts an, die von dieser unbewachten Seeseite her ihre Paddelboards einsetzen.

Weiterlesen...
 

Strohkunst: Riesengroße Kultfiguren am Wegesrand

Feuerwehrmann: Neu im Strohpuppenprogramm (c ;-) HESSENMAGAZIN.de
Feuerwehrmann: Neu im Strohpuppenprogramm (c ;-) HESSENMAGAZIN.de

[Mittelgebirge Vogelsberg] Normalerweise findet man solche Strohballenfiguren im Vogelsberg als Hinweis auf kommende Hochzeiten. Die Braut erscheint dekoriert mit weißer Schleier-Gardine und er mit einem schwarzen Speis-Eimer als Zylinder. Dieses Exemplar jedoch ist überraschend neu und anders konzipiert mit Leuchtstreifen sowie einem gelben "Hut". Daneben ist ein Plakat in die Erde gerammt, das man allerdings im Vorüberfahren gar nicht richtig lesen kann.

Weiterlesen...
 

Die Seite VOGELSBERG.de ist tot. Es lebe HESSENMAGAZIN.de!

Man muss mit allem rechnen, auch mit dem Schönen - Foto (c) HESSENMAGAZIN.de

[Vogelsberg / Hessen - In eigener Sache] Einst, als es hierzulande noch echte Könige gab, rief man dem Volk zu: "Der König ist tot. Es lebe der König!", wenn dieser gestorben war und der Sohn die Nachfolge seines Vaters antrat. Als Kind kann man diese Logik nicht verstehen. Als Erwachsener jedoch schon. Und Sie hoffentlich auch gleich :-)

Weiterlesen...
 

Vogelsberger Outback: Private Ride - Taufstein Lift

Freizeitbus: Der Vulkan-Express verkehrt nur an Wochenenden im Vogelsberg (c) Brigitta Möllermann
Freizeitbus: Der Vulkan-Express verkehrt nur an Wochenenden im Vogelsberg (c) Brigitta Möllermann

[Vogelsberg] Am Sonntag, den 18.06.2018, nahmen wir müde und durchfrorene Wanderer in unseren Privatautos mit, die vom Freizeitbus "Vulkan-Express" an der Haltestelle in Herchenhain stehen gelassen wurden. Wir baten sie um einen Leserbrief an unserere Redaktion, in dem sie ihre Geschichte schildern können. Hier ist er nun:

23.06.2018

Sehr geehrte Leser und Leserinnen der Webseite Vogelsberg.de und Hessenmagazin.de,

Anlass des Briefes ist ein Ereignis, welches nicht vorkommen darf, jedoch geschehen ist. Wir haben an der Haltestelle Herchenhain auf den letzten Bus aus Stockstadt bzw. Gedern gewartet, um nach einem längeren Wanderung zum Hoherodskopf zurück zu fahren. Abfahrt des Busses ist am Sontag 18:11 Uhr und pünktlich um 18:10 Uhr fährt auch der Bus an uns vorbei, ohne anzuhalten.

Weiterlesen...
 

Endlich ist es einmal still auf dem Vulkan

Das Haus mit den 'goldenen' Fenstern ist die Jugendherberge im letzten Abendlicht (c) HESSENMAGAZIN.de[Vogelsberg ganz oben] Da muss es erst November werden - und das auch noch mit unbeständigem Wetter und etwas kaltem Nebel, dass der quirlige Tourismus auf dem Vogelsberger Hausberg einmal eine Pause einlegt.

Weiterlesen...
 

Walderlebnis im Grebenhainer Forst mit Rettungshunden

Ausgebildete Spürnase mit Frauchen im Wald (c) HESSENMAGAZIN.de

[Vogelsberg] Im Herbst 2017 hatte das Forstamt Schotten im Rahmen seiner Walderlebnistage u. a. zu einer interessanten Vorführung einer Rettungshundestaffel eingeladen. Im Grebenhainer Revier ging es an diesem Tag um das Verhalten und die Sicherheit im Wald.

Weiterlesen...
 

Geschehen am Rande: Lösch-Innovation, so ganz nebenbei

Feuerwehr - Fahrrad (c) HESSENMAGAZIN.de

[Vogelsberg] Mit einem rot-weißen Fahrrad, umgebaut zum Feuerwehreinsatz samt Sirene und Blinklicht, machte dieser Feuerwehrmann in dem Kirtorfer Ortsteil Lehrbach auf eine Straßensperrung aufmerksam.

Weiterlesen...
 

Schöne Heimat Vogelsberg - Und: Eine Lanze brechen für Wünschen-Moos

Mondaufgang über der Autobahn (c) HESSENMAGAZIN.de

[Hessens vulkanisches Mittelgebirge] Um den Vogelsberg herum führen mehrere Autobahnen. Das ist einerseits gut so, denn der dortige Naturpark (und bald: Geopark) konnte auf diese Weise weitgehend erhalten werden und beherbergt heute eine besonders schützenswerte Natur. Andererseits aber ist es dort in "Hessisch Sibirien" einsam und recht dünn besiedelt. So etwas polarisiert natürlich: Während die Oberhessische Zeitung aus Alsfeld gerade den Fotowettbewerb "Zeigen Sie uns die geliebte Heimat" für den Landkreis Vogelsberg ausschreibt, nuschelt ein City Slicker*, Jahrgang 1994, mit dünnem Oberlippenbärtchen in der Frankfurter Neuen Presse von "Wie ein hessisches Dorf langsam stirbt".

Weiterlesen...
 

Tipps für Einsteiger: Wie man mit Auto durch den Vogelsberg kommt

Ein paar harmlos wirkende Schilder auf der Vogelsberger Landstraße (c) HESSENMAGAZIN.de
Ein paar harmlos wirkende Schilder auf der Vogelsberger Landstraße (c) HESSENMAGAZIN.de

[Vogelsberg] Viele finden ihn inzwischen von ganz alleine, auch wenn nirgends ein Schild steht: "Zum Vogelsberg hier entlang". Manchen macht es sogar richtig Spaß, auf den kleinen Straßen durch das 50 Kilometer große Mittelgebirge mitten in Hessen zu cruisen. So kommen sie in ihren röhrenden Maseratis, mit blank gewienerten Oldtimern, auf Motorrädern oder nutzen samt Fahrrad den Freizeitbus Vulkanexpress. Jeder wie er mag.

Weiterlesen...
 

Tipps für Einsteiger: Wie man ohne Auto in den Vogelsberg kommt

Radfahrer im Oberwald des Vogelsberges (c) HESSENMAGAZIN.de
Radfahrer auf einem Waldweg im Oberwald des Vogelsberges unterwegs zum Geiselstein (c) HESSENMAGAZIN.de

[Vogelsberg] Angenommen, Sie möchten das nette kleine Mittelbirge Vogelsberg einmal ganz ohne Auto erleben, wollen aber nicht wandern, dann bietet sich eine Radtour an. Das Bequemste ist, dafür die beiden regionalen Bahntrassen-Radwege zu benutzen. Das funktioniert sogar mit ganz normalen Fahrrädern, weil der Südbahn-Radweg wie auch der Vulkanradweg glatt asphaltiert sind. Viel Kondition benötigt es zudem nicht, wenn der Hinweg mit dem Freizeitbus "Vulkan-Express" (samt kostenlosem Radtransport) auf die Höhen hinauf und der Rückweg gemütlich abwärtsrollend absolviert werden.

Weiterlesen...
 

Die fünf Gewinner des Slogan-Wettbewerbs stehen fest

Stiller Sommerabend an der Niddatalsperre (c) HESStiller Sommerabend an der Niddatalsperre im Vogelsberg (c) HESSENMAGAZIN.deSENMAGAZIN.de
Stiller Sommerabend an der Niddatalsperre im Vogelsberg (c) HESSENMAGAZIN.de

[Vogelsberg] Die fünf Gewinner des Slogan-Wettbewerbs, zu dem Landrat Manfred Görig im vergangenen Jahr aufgerufen hatte, stehen jetzt fest. Die Vorschläge kommen aus Lauterbach, Alsfeld, Homberg, Holzmühl und Landenhausen.

Weiterlesen...
 

Zwischen Winter und Frühling

Letzter Schnee - Blick auf den Hohen Vogelsberg (c) HESSENMAGAZIN.de
Letzter Schnee - Blick auf den Hohen Vogelsberg (c) HESSENMAGAZIN.de

[Vogelsberg] Es gibt Leute, die mögen diese Interimszeit nicht, in der man sich beim Spazierengehen draußen auf dem Land schlammige Schuhe einhandelt. Der Boden auf den Feldwegen ist aufgeweicht oder teilweise sogar noch gefroren und meistens gefährlich rutschig.

Weiterlesen...
 

Birds Mountain 2017: Der erste Schnee... und alle kamen

Spätnachmittag auf den Höhen des Vogelsbergs (c) HESSENMAGAZIN.de
Spätnachmittag auf den Höhen des Vogelsbergs (c) HESSENMAGAZIN.de

[Vogelsberg] Die Sonne gab bei eisigen Temperaturen ein Gastspiel am 6. Januar in Hessen. Warm war es nirgends, aber trotzdem sooooo herrlich oben, wo der frische Schnee auf den Höhen glitzerte, wie zum Beispiel im Vogelsberg. Dort lief der erste Lift, und zwar an der Herchenhainer Höhe im Wald. Endlich zeigte auch der endlos lange Parkplatz unterhalb des benachbarten Rodelhangs mal wieder einen Sinn :-)

Weiterlesen...
 

Der erste Schnee im Vogelsberger Land

Vogelsberger Sendeturm: Wo der ist, ist oben... sogar im Nebel (c) HESSENMAGAZIN.de
Vogelsberger Sendeturm auf dem Hausberg: Wo der ist, ist oben... sogar im Nebel (c) HESSENMAGAZIN.de

[Vogelsberg] Rund 20 Zentimeter der weißen Pracht sind es schon, die bei Temperaturen um 0 Grad die Höhen des alten Vulkans bedecken. Zum Skilaufen reicht es jedoch bislang nicht. Vom Liftbetreiber ist noch keine Freigabe gekommen. Doch Schlittenfahrer sind bereits gesichtet worden, und das Team vom Vogelsberger Schneetelefon, sprich: die Touristiker von Schotten, stehen in den Startlöchern.

Weiterlesen...
 

Vulkanregion Vogelsberg: Einblick in die Erdgeschichte am Glauberg

Gemeinsam enthüllten die Beteiligten die Tafel, mit dabei Dr. Vera Rupp, vierte v.r. (c) Medschinski[Wetterau-Vogelsberg] Die neue Infotafel „Vulkanismus zum Anfassen“ am kulturhistorischen Rundweg am Glauberg bietet in dem kleinen Steinbruch auf halber Strecke vom Parkplatz zum Plateau einen ganz besonderen Einblick in die Erdgeschichte der Region. Vor rund 15 Millionen Jahren sind an dieser Stelle einst dünnflüssige Lavaströme geflossen und seit ihrer Erkaltung bis heute fast unverändert erhalten geblieben.

Weiterlesen...
 

So viel Wetter... zum Fühlen, Wegrennen und Hingucken

Wie ein Gemälde: August-Wetter im Vogelsberg (c) HESSENMAGAZIN.de
Wie ein Gemälde: August-Wetter im Vogelsberg (c) HESSENMAGAZIN.de

[Vogelsberg / Hessen] Am Samstag, den 20. August 2016, war alles drin: Morgens wärmende Sonne, mittags nerviger Landregen, abends schaurig kalter Wind. Und dann riss am Ende des Tages plötzlich der Himmel auf und die letzten Sonnenstrahlen malten DIESES wundervolle Bild vom grünen Vulkan Vogelsberg.

Weiterlesen...
 

Vogelsberger Bergmähwiesenfest im Regen-Sonne-Mix

Rundgang beim Bergmähwiesenfest im Vogelsberg mit Partnern und Gästen (c) Andreas-Bender-de
Rundgang beim Bergmähwiesenfest im Vogelsberg mit Partnern und Gästen (c) Andreas-Bender.de

[Vogelsberg] Das Amt für den ländlichen Raum des Vogelsbergkreises hatte am Sonntag, den 12.06.2016, von 11 bis 17 Uhr in die Lüderaue bei Grebenhain-Crainfeld zum Bergmähwiesenfest eingeladen. Ein umfangreiches Programm zu der besonderen zu Flora und Fauna war für diesen Tag vorbereitet worden. Bei verschiedenen Führungen und auf einem Rundweg durch die Bergmähwiese wurden auch selten gewordene Nutztiere, wie das Vogelsberger Höhenvieh, Schaf- und Ziegenrassen sowie Wasserbüffel präsentiert.

Weiterlesen...
 

NEU: Parken auf dem Vogelsberger Hausberg

Der neue Parkscheinautomat auf dem Parkplatz Taufsteinhütte (c) HESSENMAGAZIN.de
Solarbetrieben: Der neue Parkscheinautomat auf dem Parkplatz Taufsteinhütte (c) HESSENMAGAZIN.de

[Vogelsberg - ganz oben] Touristen und Besucher werden in Zukunft auf den beliebtesten Parkplätzen am Hoherodskopf, am Infozentrum und vor der Taufsteinhütte mindestens 1 Euro bezahlen müssen, wenn sie "ganz nah dran" in der Zeit von 8 bis 18 Uhr ihr zwei- oder vierrädriges Fahrzeug abstellen möchten.

Weiterlesen...
 

Und was haben Sie so in den letzten Tagen erlebt...?

Summerfeeling auf dem Nieder-Mooser See (c) HESSENMAGAZIN.de
Summerfeeling auf dem Nieder-Mooser See (c) HESSENMAGAZIN.de

[Vogelsberg] Uns ist es keine Minute langweilig gewesen: Wir waren on Bird's Mountain unterwegs, wobei wir nicht einmal jede Feierlichkeit aufgesucht haben und auch nicht überall dabei waren. Manches Interessante mussten wir zu unserem Bedauern aus zeitlichen Gründen einfach auslassen.

Weiterlesen...
 

Wildschwein - Schwarzkittel: Begegnung der borstigen Art

Vom Auto aus fotografiert: Wildschwein neben der Landstraße unterwegs (c) HESSENMAGAZIN.de
Vom Auto aus fotografiert: Wildschwein neben der Straße zum Hoherodskopf unterwegs (c) HESSENMAGAZIN.de

[Vogelsberg] Im Oberwald des Vogelsberges leben Wildtiere - normalerweise im Verborgenen. Doch wenn bei Veranstaltungen Unruhe in ihren Lebensraum getragen wird - z. B. beim CaniCross <KLICK Mensch und Hund durch den Wald hetzen, wirkt das auf sie wie eine Treibjagd. Dann sind solche bis zu 100 Kilo schweren Gesellen auch am Tage querfeldein on tour.

Weiterlesen...
 

Frühling: Die Outdoorsaison beginnt on Bird's Mountain

Das Kreuz mit dem Kreuz: VHC-Schild Europaweg E3 (c) HESSENMAGAZIN.de
Das Kreuz mit dem Kreuz: VHC-Schild Europaweg E3 (c) HESSENMAGAZIN.de

[Vogelsberg / Hessen] Im Vogelsberger Wald bei Schotten leuchtet nach dem Regen der letzten Tage das frische Grün des Mooses. Auf einem überwucherten Baumstumpf steckt ein Wanderzeichen des Vogelsberger Höhenclubs (VHC): Das blaue Andreaskreuz auf weißem Grund. Eigentlich ist es die Markierung des Europäischen Fernwanderweges E3, der von der spanischen Küste am Atlantik bis nach Bulgarien führt und dabei auch den Vogelsberg durchquert.

Weiterlesen...
 

Von einem nicht mehr verwunschenen Schloss in Homberg

Links: Homberger Schloss im Abendsonnenschein - Rechts: Blick über die Stadt (c) HESSENMAGAZIN.de
Links: Homberger Schloss im Abendsonnenschein - Rechts: Blick über die Stadt (c) HESSENMAGAZIN.de

[Homberg / Vogelsberg] Im westlichen Teil des Vogelsbergs liegt das Städtchen Homberg an der Ohm. Direkt von der hübschen kleinen Altstadt aus zu erreichen thront unübersehbar auf einem knapp 300 Meter hohen Hügel eine alte Burg mit Schlosscharakter. Zum Glück für das mittelalterliche Gemäuer haben sich die Einwohner der Stadt als moderne "Patrioten" zusammengeschlossen und bringen seit einiger Zeit wieder Glanz in das nun städtische Eigentum.

Weiterlesen...
 

Der erste Märzsonntag 2016: Kein Tag für Warmduscher

Motorradtour durch den Vogelsberg im kalten März (c) HESSENMAGAZIN.de
Motorradtour durch den Vogelsberg im kalten März (c) HESSENMAGAZIN.de

[Vogelsberg / Hessen] Der alte Vulkan zeigte sich am ersten Sonntag nach dem meteorologischen Frühlingsanfang in allen Wetterfacetten. Vom Sonnenschein bis zum donnernden Wintergewitter mit heftigem Schneesturm war alles dabei. Wer an diesem Tag oberhalb von 500 Höhenmetern draußen unterwegs war, musste besonders wetterfest sein.

Weiterlesen...
 

Der Vogelsberg als Ideenlabor: Ärzte auf dem Land

Blutdruck-Messgerät (c) HESSENMAGAZIN.de[Gemünden / Vogelsberg] In einem Podcast* vom Hessischen Rundfunk berichtet der Journalist Rainer Battefeld über eine gute und zukunftsweisende Idee. Ganz ohne Fördergelder wird eine demnächst eine Hausarztpraxis in einer Gemündener Bankfiliale eröffnet. Auf diese Weise kann die im Ort bisher praktizierende Allgemeinmedizinerin guten Gewissens in den Ruhestand gehen.

Weiterlesen...
 

Vulkanregion Vogelsberg strebt nationale Zertifizierung an

2016 soll der Antrag zur Anerkennung als Nationaler Geoparkauf den Weg gebracht werden

Geopark Vulkanregion Vogelsberg mit erweitertem Internetauftritt (c) Vogelsbergkreis[Vogelsberg] Die Geschäftsstelle in der Lauterbacher Kreisverwaltung teilt mit: Der Geopark ist seit der Gründung 2012 in der Vulkanregion etabliert und hat seine bisher gesetzten Ziele umsetzen können. Auf hessischer und bundesweiter Ebene wurden Kooperationen aufgebaut, erste Gespräche im europäischen Ausland geführt und auch interne Projekte im Vogelsberg in Gang gesetzt.

Weiterlesen...
 

Folgen Sie mir auf eine kurze Stippvisite in den Vogelsberg

A66: Nachmittags schnell noch in den Vogelsberg (c) HESSENMAGAZIN.de
A66: Nachmittags schnell noch in den Vogelsberg (c) HESSENMAGAZIN.de

[Hessen] Den ganzen Novembertag lang hat es geregnet, es war grau und düster. Am Nachmittag reißen die Wolken auf, und so verlassen wir unseren Büroschreibtisch für einen Mini-Ausflug von Hanau in den Vogelsberg.

Weiterlesen...
 

Weites Land: Indian Summer im Vogelsberg

Das Schönste ist kostenlos

Tiefflieger über dem Vogelsberger Land (c) HESSENMAGAZIN.de
Tiefflieger über dem Vogelsberger Land (c) HESSENMAGAZIN.de

[Vogelsberg] Am 1. November 2015 entschädigte uns das sonnige Herbstwetter mit angenehmen Temperaturen für die vielen grauen Tage in der letzten Zeit. Wer Zeit hatte, war auf dem Land in der frischen Luft unterwegs.

Weiterlesen...
 

Die Vulkanregion Vogelsberg lud zum Tag des Geotops in Mücke

Historischer Bergbau im Modell von Werner Wißner (c) Brigitta Möllermann

[Vogelsberg] Am Sonntag, den 20. September 2015, drehte sich im Bürgerhaus Mücke-Merlau am diesjährigen Tag des Geotops alles um den ehemaligen Erzbergbau im Vogelsberg, das Thema Verwitterung des Gesteins und die rote Erde des Basalteisensteins im westlichen Teil des Mittelgebirges.

Weiterlesen...
 

Natur at it's best: Silberreiher und weiße Pferde

Abendlicher Blick auf den Ober-Mooser Teich (c) HESSENMAGAZIN.de
Abendlicher Blick auf den Ober-Mooser Teich (c) HESSENMAGAZIN.de

[Vogelsberg] Sonntagabend, wenn alle nach Hause gefahren sind und die Sonne gerade hinter den Horizont gesunken ist, ist es am naturgeschützten Teich bei Ober-Moos am allerschönsten. Man hört in der Stille die Pferde ins Gras beißen, die Reiher im Wasser hin- und herschreiten und den einen oder anderen Frosch protestend quaken, bevor er sich auf die Flucht vor seinen Fressfeinden begibt. Eine Idylle, die wirkt wie in der Camargue, einer außergewöhnlichen Sumpf- und Seenlandschaft in Südfrankfreich. Nur staksen hier keine Flamingos durch das Wasser - sondern Reiher, und es ist etwas kühler :-)

Weiterlesen...
 

Ganz weit weg: Chillen im Vogelsberger Land

Blick von der Herchenhainer Höhe: Frankfurts Skyline am Horizont (c) HESSENMAGAZIN.de
Beim Blick von der Herchenhainer Höhe sieht man Frankfurts Skyline am Horizont (c) HESSENMAGAZIN.de

[Vogelsberg] Stille, die man hören kann bietet die Herchenhainer Höhe auf 773 m über NN im Vogelsberg - nur intoniert durch Vogelzwitschern und das Rauschen des Windes in den Bäumen. Von hier aus kann man ungehindert weit hinaus ins Land schauen. An manchen Tagen sind bei guter Sicht in mehr als 50 Kilometern die Wolkenkratzer von Mainhattan zu orten.

Weiterlesen...
 

Neues vom Vulkan: Satiremagazin aus dem Vogelsberg

Vulkan und Deifi gehören im Vogelsberg zusammen (c) Brigitta Möllermann

[Vogelsberg] Zuerst gab es die Ostfriesenwitze, dann kam "Neues aus Büttenwarder" und wurde zum Kult. Nun taucht seit einiger Zeit echter Spaß mit schwarzem Humor aus Lauterbach im hessischen Vogelsberg auf. Wir in der Redaktion von HESSENMAGAZIN.de freuen uns mitzulesen, was Martin Krauss vom örtlichen Kulturverein des Kreisstädtchens in seinem Magazin "Triton" zum Besten gibt.

Weiterlesen...
 

Erste Trüffel-Plantage Hessens im Vogelsberg

[Vogelsberg] Was sich im ersten Moment wie ein Aprilscherz las, stellte sich als ernst gemeintes Vorhaben heraus. In fünf bis acht Jahren werden die ersten Trüffel aus dem Vogelsberg zu haben sein. Beteiligen kann man sich an diesem Projekt für 1.500 Euro.

Pflanzung eines Trüffelbaumes (c) Hamel

Die Meldung aus Schwalmtal: Hoch auf einem Hügel gelegen, auf einem freien Feld nahe des beschaulichen Örtchen Storndorf entsteht die erste Trüffelplantage Hessens. Storndorf ist bereits seit geraumer Zeit als „Tüftler-Mekka“ weit über die regionalen Grenzen hinaus bekannt. Nun haben sich der ideenreiche Bauer Peter Hamel und der Edelholzkaufmann Hartmut Koch zusammengefunden, um diesen kulinarischen Traum wahr werden zu lassen. Denn Trüffel stehen unter strengem Naturschutz, nur in Plantagen heranwachsende Trüffel dürfen professionell geerntet und vermarktet werden.

Weiterlesen...
 

Auszeichnung für NABU-Rotmilanprojekt im Vogelsberg

Rotmilan (c) Maik Sommerhage / NABU

[Vogelsberg / Hessen] Staatssekretärin Dr. Beatrix Tappeser zeichnet das Rotmilanprojekt der NABU-Stiftung Hessisches Naturerbe im Vogelsberg als Projekt der „UN-Dekade Biologische Vielfalt“ aus. Diese Ehrung wird an Projekte verliehen, die sich in nachahmenswerter Weise für den Erhalt der biologischen Vielfalt einsetzen. „Der Schutz von Tieren und Pflanzen, ihren Lebensräumen und der genetischen Vielfalt ist eine wichtige Zukunftsaufgabe. Das Rotmilanprojekt der NABU-Stiftung im Vogelsberg leistet einen wertvollen Beitrag zur dauerhaften Sicherung des typisch hessischen Greifvogels“, erklärte sie.

Weiterlesen...
 

Dezember - Sonntagssonne im Vogelsberg

Ende Dezember 2014: Tolles Wetter in Hessisch Sibirien (c) HESSENMAGAZIN.de
Ende Dezember 2014: Tolles Wetter in Hessisch Sibirien (c) HESSENMAGAZIN.de

[Vogelsberg] Am Sonntag, den 28. Dezember 2014 hielt es wahrscheinlich kaum jemand zu Hause aus. Die Sonne lockte nach so vielen grauen Tagen wohl jeden, der mobil war, nach draußen. Zu Beginn begrüßte uns der Tag stürmisch, doch ab mittags herrschte im Hohen Vogelsberg zwar Väterchen Frost mit einigen knackigen Minusgraden, aber alles leuchtete herrlich hell in Weiß und Blau.

Weiterlesen...
 

26. Schottenring Classic Grand Prix: Gute Stimmung trotzt Wetterkapriolen

Sidecar im Regen auf dem Schottenring (c) Mike Riedner
Sidecar im Regen auf dem Schottenring (c) Mike Riedner

[Schotten / Vogelsberg] Trotz einiger Regengüsse, speziell in den Aufbau- und Anreisetagen der insgesamt 322 Teilnehmer, herrschte am Rennwochenende (16. und 17. August 2014) beste Stimmung auf dem 1,4 km langen Rundkurs in Schotten. Während einige Teilnehmer schon am Donnerstag in dickem Schlamm auf der Fahrerlagerwiese unterzugehen drohten, kam es am Freitag gar noch heftiger: Ein Platzregen setzte das gesamt Gelände unter Wasser. MSC Rund um Schotten-Vorsitzender Wolfgang Wagner: „So etwas haben wir an den Aufbautagen in den vergangenen 25 Jahren nicht erlebt.“

Weiterlesen...
 

Fahren Sie nicht daran vorbei: Tolle Events im Vogelsberg

Abendstimmung am Nieder-Mooser See (c) HESSENMAGAZIN.de

[Vogelsberg in Hessen] In diesem Sommer ist ganz schön was los. In unserem HESSENMAGAZIN listen wir Ihnen eine Menge Veranstaltungen auf, die wir besuchenswert finden. Gleichzeitig empfehlen wir Ihnen aber auch, unbedingt die von uns gesammelten Events im Vogelsberg zu beachten. Dort im Outback läuft manches anders: Parkplatzprobleme gibt es in der Regel keine, viele der Angebote sind echt kultig, und eine Bratwurst kriegen Sie eigentlich auch immer.

Weiterlesen...
 

Zwei Dörfer - eine Zukunft: SABA - Sandstein und Basalt im Vogelsberg

Architekt und Planer Michael Ruhl als 'Sonne' (c) HESSENMAGAZIN.de
Architekt und Planer Michael Ruhl (c) HESSENMAGAZIN.de

[Vogelsberg] Wenn ein Architekt in goldenen Schuhen als "Sommersonne" einen Weg vorführt, der Bürgermeister einen Strohhut trägt, sich der Landrat im karierten Hemd herbei bemüht, eine zugezogene Berlinerin eine Schlange darstellt und eine Schriftstellerin aus einer gelben Dixitoilette vergnügliche Geschichten zum Besten gibt, dann wird im Vogelsberg ein neues Highlight eingeweiht: Am Sonntag, den 25. Mai 2014, eröffnete man offiziell den 2,5 Kilometer langen Erlebnisweg "SaBa" zwischen den Herbsteiner Ortsteilen Stockhausen und Schadges.

Weiterlesen...
 

Die Strickguerilla im Vogelsberg

Griraffe in Stockhausen: Bestrickte Straßenlaterne (c) HESSENMAGAZIN.de[Vogelsberg] Eigentlich fing es schon in der Nacht der Hexen, in der Walpurgisnacht vor dem 1. Mai 2013, an: Einige Frauen aus Stockhausen, einem Herbsteiner Ortsteil, verzauberten damals heimlich, still und leise Straßenlaternen, Brückengeländer und andere bestaubte Unschönheiten am Wegesrand zu bunt bestrickten und umhäkelten Objekten. Das war den deutschen Ordnungsbehörden jedoch ein Dorn im Auge. Sie forderten die sofortige Entfernung. Nun, auch in der Weihnachtszeit, wollen jene die Wiederholungstäterinnen erneut zur Rechenschaft ziehen: Die Frauen haben kuschelig-rote Adventskerzen für den Ort gestrickt.

Weiterlesen...
 

Rückblick: Tag des Geotops 2013

Tag des Geotops: Vulkanismus am Hoherodskopf (c) Brigitta Möllermann
Tag des Geotops: Vulkanismus am Hoherodskopf (c) Brigitta Möllermann

[Vogelsberg] Am bundesweiten Tag des Geotops finden in jedem Jahr zahlreiche Veranstaltungen und Exkursionen statt. Es können Geotope, wie zum Beispiel Steinbrüche, alte Vulkanschlote, markante Felsen und Höhlen, besucht werden. 2013 war die Stadt Schotten der Veranstaltungsort für unsere Region. Die Deutsche Vulkanologische Gesellschaft, Fachsektion Vogelsberg, lud gemeinsam mit der Stadt und dem in Gründung befindlichen Geopark Vogelsberg am Sonntag, den 15. September 2013, zu Vorträgen, Exkursionen und einer Ausstellung ein.

Weiterlesen...
 

Leserbrief zum geplanten Windpark in Grünberg Laubach

Wanderreiter Joachim Elbing und sein Pferd Röslein (c) privat[Hessen] Die Empörung ist groß: Vier Hektar Wald pro Windkraftanlage sollen gerodet werden und breite Schotterpisten dazu durch den Wald gebaut werden für den Transport der Kräne, die selbst dann noch bestehen bleiben, wenn die Windräder errichtet sind: "Armes schönes und verwunschenes Seenbachtal, das hast Du nicht verdient," meint Joachim Elbing im Juli 2013, der seit mehr als 14 Jahren auch mit Gästen unterwegs im Vogelsberg ist.

Liebe Frau Möllermann,
 
den Landkreis Giessen findet man auf Satellitenfotos leicht durch den Autobahnklumpen mit Gambacher Kreuz, Giessener Südkreuz, Giessener Ring und diversen Zubringern. Er ist dicht besiedelt, aber an seinem Ostrand gibt es noch ein kleines Paradies. Kleine Fachwerkdörfer, meist älter als die Stadt Giessen, noch im Landkreis Giessen, aber eigentlich zum Vogelsberg gehörend: Freienseen, Lardenbach, Weickartshain, Seenbrücke, Altenhain. Meist bewaldete Bergkuppen umrahmen die Dörfchen, die nur einige hundert Einwohner zählen. Dazwischen liegen malerische Wiesentäler: das Seenbachtal und seine Seitentäler.

Weiterlesen...
 

Prägnant: Vulkanische Geotope im Vogelsberg

Geotop-Portal auf dem Hoherodskopf (c) GTS[Schotten / Vogelsberg] Seit Mai 2013 wurden im Raum Schotten sieben Infotafeln an Geotopen aufgestellt. Seit Juni verbindet ein neues Besucherleitsystem die attraktiven Geotope des Geoparks Vulkan Vogelsberg: Der Basaltgipfel des Hoherodskopf, die Wilde Saudeck am Rehbergs, der Geiselstein am Rundwanderweg H, der Gackerstein bei Breungeshain sowie die Bilstein-Klippen bei Busenborn, dazu die Alte Burg bei Kaulstoß und der Alteburgskopf oberhalb Schotten. Diese besonders eindrucksvollen Zeugnisse ehemaliger Vulkantätigkeit des Vogelsbergs wurden gemeinsam mit der Deutschen Vulkanologischen Gesellschaft (DVG), Sektion Vogelsberg, nach optischen Kriterien und guter Erreichbarkeit im Raum Schotten ausgewählt.

Weiterlesen...
 

Sommerferien auf dem Land - Trip in den Vogelsberg

Blick auf Schloss Eisenbach im Vogelsberg (c) HESSENMAGAZIN.de
Blick auf Schloss Eisenbach im Vogelsberg (c) HESSENMAGAZIN.de

[Lauterbach / Vogelsberg] Der Stammsitz der Barone Riedesel, das Schloss Eisenbach, wenige Kilometer südlich von Lauterbach, wird oft auch als "Hessische Wartburg" bezeichnet. Rund um das Schloss zieht sich ein großzügiger Landschaftspark mit Spazierwegen. Ein kleiner Schlossteich versteckt sich am Fuße des Burgberges. Oben auf dem Basaltkegel ist es immer ein bisschen kühler. Hier trifft an man Rad- und Motorradfahrer - oder auch Familien aus der Gegend, die ihre Gäste zum Essen in das Restaurant Burg-Post einladen, das im Sommer durchgehend Essen im Biergarten anbietet. In der kalten Jahreszeit sitzt man drinnen gemütlich am Kachelofen. Auch als Wanderreitstation ist das Restaurant Burg-Post außerhalb der Burgmauern dienlich - mit Essen und Trinken, einer Koppel und der Möglichkeit, im Zelt zu übernachten.

Weiterlesen...
 

Ein Hoffnungsstreifen am Vogelsberger Horizont

Lichtblick - Abendrot: Die Wende kündigt sich an (c ;-) HESSENMAGAZIN.de
Lichtblick - Abendrot: Die Wende kündigt sich an (c ;-) HESSENMAGAZIN.de

[Schotten / Vogelsberg] Während Teile Bayerns gerade abtauchen in einer Jahrhundertflut (Stand: Montag, 3. Juni 2013), ziehen über dem Hessenland nach und nach die Wolken ab. Ein roter Schein erhellte seit langem mal wieder den Himmel und entfachte die Hoffnung auf besseres Wetter.

Weiterlesen...
 

Ulrichstein: Viel Wind, eine alte Burg und einiges mehr

Burgruine auf dem Schlossberg in Ulrichstein (c) HESSENMAGAZIN.de
Burgruine auf dem Schlossberg in Ulrichstein (c) HESSENMAGAZIN.de

[Ulrichstein / Vogelsberg] Ulrichstein wirbt gerne mit dem Prädikat "höchstgelegene Stadt Hessens". Wer deswegen in das vom Wind umwehte Örtchen hinaufkommt, findet allerdings nur wenige Häuser, die sich um den Schlossberg, einen erloschenen Vulkanschlot, reihen. Rund 1.000 Menschen leben hier. Sprichwörtliches Highlight ist der 614 Meter hohe Schlossberg mit einem restaurierten Burgturm, von dem aus man einen faszinierenden Rundblick hat.

Weiterlesen...
 

Traditionell bis innovativ: Essen im Vogelsberg

Historischer Anblick: Einsames Dorf (c) HESSENMAGAZIN.de
Historischer Anblick: Einsames Dorf (c) HESSENMAGAZIN.de

Einfaches und Deftiges aus ursprünglich bäuerlichen Zeiten

[Vogelsberg] Besondere klimatische Verhältnisse und die Abgeschiedenheit des Mittelgebirges Vogelsberg wirkten sich in früheren Zeiten auf die Essensgewohnheiten seiner Bewohner aus. So wie man dort lebte, wo die Wege weit und beschwerlich waren - häuslich, arbeitsam und sparsam - war man in der Regel mit einfachen Speisen zufrieden. Doch auch nahrhaft sollte sein, was Bauch und Seele wärmte und Mutter auf den Tisch brachte. Meist waren es bodenständige Gerichte mit sparsam eingesetzten Zutaten und vielem aus dem Garten, was Kindern und dem Herrn des Hauses schmeckte. So aß man preiswert, aber abwechslungsreich und mit oft kreativer Resteverwertung.

Weiterlesen...
 

Im Outback: Natur, die ehrfürchtig macht

Winterlich verschneit: Forellenteiche im Oberwald (c) HESSENMAGAZIN.de
Naturpark Hoher Vogelsberg: Winterlich verschneite Forellenteiche im Oberwald (c) HESSENMAGAZIN.de

[Vogelsberg] Wie wichtig eine gute Beschilderung im hochgelegenen, unbewohnten Oberwald des Mittelgebirges Vogelsberg ist, wissen nicht nur Freizeit- und Gelegenheitswanderer. Selbst die Hartgesottenen, die bei aufkommendem Nebel garantiert nicht umkehren und sowieso nie zugeben würden, dass man sich auf den bewaldeten Höhen des alten Vulkans verlaufen kann, und sogar echte Kenner der Gegend - Einheimische und Förster - sind dort schon in die Irre gegangen. An vielen Stellen des vor Jahrzehnten akkurat aufgeforsteten Waldes steht wenig Markantes. Deswegen gleicht ein Forstweg oft dem anderen - zudem ist das Funknetz noch nicht flächendeckend ausgebaut.

Weiterlesen...
 

Gaumenschmaus 2012 im Vogelsberg: Samba unter dem Zuckerhut

Event November 2012: Augen- und Gaumenschmaus in Schotten (c) HESSENMAGAZIN.de

[Schotten / Vogelsberg] Zum 9. Mal luden fünf Gastronomen und der Zuckerbäcker Haas gemeinsam mit der Gesellschaft für Tourismus und Stadtmarketing (GTS) in Schotten zum jährlichen "Gaumenschmaus" ein. In diesem Jahr wurden die Gäste nach Brasilien "entführt". Capoeiera, eine faszinierende Mischung aus Akrobatik und Tanz, bot mit den Darstellern einer brasilianischen Dance Group feurige Rhythmen. Dazu gab es einen lukullischen mehrgängigen Reigen südamerikanischer Gerichte, tolle Musik und eine prickelnde Atmosphäre aus Lebensfreude und Unbeschwertheit.

Weiterlesen...
 

Ausgezeichnet für seine Qualität: Naturpark Hoher Vogelsberg

Hoherodskopf - Blick vom Vogelsberger Hausberg nach Westen (c) HESSENMAGAZIN.de
Hoherodskopf - Blick vom Vogelsberger Hausberg nach Westen (c) HESSENMAGAZIN.de

[Vogelsberg] Der Naturpark Hoher Vogelsberg trägt für weitere fünf Jahre das Prädikat „Qualitätsnaturpark“. Das Gebiet im vulkanischen Vogelsberg wurde im Oktober 2012 im Rahmen einer Qualitätsoffensive ausgezeichnet. Ziel ist es dabei, die Organisation der Naturparke in ihrer täglichen Arbeit zu unterstützen.

Weiterlesen...
 

Bienenvölker sichern den Fortbestand von Wild- und Kulturpflanzen

Nachhaltigkeit: Hand in Hand mit dem Naturschutz

Tag der Nachhaltigkeit: Gäste und Akteure im Naturschutz-Infozentrum auf dem Hoherodskopf (c) Brigitta Möllermann
Tag der Nachhaltigkeit: Gäste und Akteure im Naturschutz-Infozentrum auf dem Hoherodskopf - v.l.: Sebastian Stang, Peter Zielinski, Willi Zinnel, Susanne Schaab, Sarah I., Rudolf Frischmuth (c) Brigitta Möllermann

[Vogelsberg / Hessen] Der von der hessischen Landesregierung initiierte zweite Tag der Nachhaltigkeit mit dem Leitthema Energie hatte sich in diesem Jahr einerseits dem Ziel verpflichtet, die Vielfalt der Natur zu erhalten, andererseits schonend mit natürlichen Ressourcen umzugehen und zudem zukünftig maßvoll zu wirtschaften. Rund 500 Aktionen und Veranstaltungen fanden dazu 2012 in Hessen statt. Entsprechend waren am 19. September Gäste und Besucher im Informationszentrum auf dem Hoherodskopf zusammengekommen.

Weiterlesen...
 

Geheimtipp: Abendliche Entschleunigung für Liebhaber der Stille

Blick vom Hoherodskopf Richtung Westen (c) HESSENMAGAZIN.de
Blick vom Hoherodskopf Richtung Westen (c) HESSENMAGAZIN.de

[Vogelsberg] Viele Besucher des Mittelgebirges Vogelsberg steuern an sonnigen Sommerferientagen den Gipfel des Hoherodskopfs im Naturpark an. Dort kreuzen sich Wander- und Radwege, und die Freizeitbus-Linien des Vulkan-Express treffen den ganzen Tag über aus allen Richtungen ein. Oft wirkt das Plateau des "Hausberges" dann schon fast überlaufen, selten findet man direkt auf dem großen Parkplatz einen Platz. Erst am frühen Abend leert sich das touristische Zentrum der Vulkanregion und wandelt sich zum Insider-Treffpunkt.

Weiterlesen...
 

Frühling: Der grüne Vulkan Vogelsberg

Es kommt auf den Blickwinkel an

Frühling im Vogelsberg (c) HESSENMAGAZIN.de
Frühling im Vogelsberg (c) HESSENMAGAZIN.de

[Vogelsberg / Hessen] Etwas abseits vom Geschehen der hessischen Städte Gießen, Fulda, Frankfurt am Main und Hanau findet man das Mittelgebirge Vogelsberg, eingebettet zwischen vier Autobahnen - der A 45 westlich, der A 5 im Norden, der A 7 im Osten und der A 66 am südlichen Rand: Ein Mittelgebirge vulkanischen Ursprungs von etwa 60 Kilometern Durchmesser. Sein höchste Erhebung, der Taufstein mit 773 m, liegt verborgen im Wald in einem Naturschutzgebiet. Doch Höhe, Breite und Länge allein sagen nichts über die Güte eines Objektes aus. Um etwas attraktiv und interessant zu finden und Lust zu bekommen, es zu entdecken, braucht es mehr als einen höchsten Berg, die allerneuste Offerte für Touristen und eine möglichst große Ausdehnung.

Weiterlesen...
 

Ausläufer des Vogelsbergs: Das Ronneburger Hügelland

Burg Ronneburg (c) HESSENMAGAZIN.de
Burg Ronneburg (c) HESSENMAGAZIN.de

[Ronneburg / Main-Kinzig-Kreis] Ronneburg ist eine Gemeinde in Hessen im Main-Kinzig-Kreis, unweit der Städte Langenselbold, Büdingen, Gelnhausen und Hanau. Namensgeber der durch die Gebietsreform 1972 entstandenen Gemeinde ist die Burg Ronneburg. Die im 13. Jahrhundert erbaute Burg steht weithin sichtbar auf einem steilen Basaltkegel... Und: Mit Ronneburger Hügelland wird die südwestliche Abdachung des Büdinger Waldes zur Wetterau nordöstlich Hanaus in Hessen bezeichnet. (Quellen: Wikipedia)

Weiterlesen...
 

Vulkan Vogelsberg: Neue Chancen für Natur und Menschen

Natur- und Landschaftsschutz: National hervorheben und international dokumentieren

Winter im Vogelsberg: Blick vom Hoherodskopf - Foto: (bm) HESSENMAGAZIN.de
Inversionswetterlage - Winter im Vogelsberg: Blick vom Hoherodskopf - Foto: (bm) HESSENMAGAZIN.de

Der Vogelsberg: Ein herausragendes Beispiel von überregionaler Bedeutung

[Vogelsberg / Deutschland] Seit 1979 unterstützt die Bundesregierung mit ihrem Programm "chance.natur" den Schutz und die Sicherung wichtiger Naturräume in Deutschland. Hierdurch können wertvolle und herausragende Lebensraumtypen unseres Landes dauerhaft erhalten werden. 76 Großprojekte mit mehr als 3.500 Quadratkilometern wurden bislang in Angriff genommen. Wichtigstes Ziel ist, am Ende ihrer langjährigen Förderzeit sie zum Naturschutzgebiet zu erklären.

Weiterlesen...
 

Thema Vulkan: Als hätte ich es gewusst (bm ;-)

Der alte Vulkan Vogelsberg hat seine Spuren bis in den Kreis Offenbach hinterlassen

Sommermorgen im Vogelsberg (c) HESSENMAGAZIN.de
Sommermorgen auf dem längst begrünten Vulkan Vogelsberg (c) HESSENMAGAZIN.de

[Kreis Offenbach - Vogelsberg] Da schreibt Manuel Schubert am 9.7.2011 in der Offenbach-Post online darüber, dass "dem Vulkangestein im Götzenhainer Ringwäldchen nur wenig Beachtung geschenkt wird" und bedauert, dass "Müll und allerhand Gewächse das Naturdenkmal verunzieren". Fassungslos wäre auch der Maler Umbach, der für die Pflege und den Erhalt eines Zeichens der letzten Vulkanaktivität des Vogelsberges auf Dreieichenhainer Gebiet kämpfe.

Weiterlesen...
 


Hauptmenü

Humor ist, wenn man trotzdem lacht!

Cool bleiben: Tipps gegen Langeweile (c) Brigitta Möllermann / HESSENMAGAZIN.de
Oktober ist, du den Nachbarskindern Drachsteigen zeigst  ...

___________________________________

Mehr über den Kalender 'Shit Happens' im Zeichen der Zeit <-KLICK

___________________________________

NewsFlash - Kurz & Knapp

Erste Impfstelle in Hanau öffnet

Neben Impfbus ab sofort auch Impfmobile gegen Corona im Einsatz

[Main-Kinzig-Kreis] Die Impfkabinen stehen schon seit über einer Woche, seit Freitag sind die Beschriftungen angebracht, bis Montagabend (4.10.) waren alle Utensilien eingeräumt und an ihrem Platz: Die „Dein Pflaster-Impfstelle“ in Hanau kann am Dienstag (5.10.) ihren Betrieb aufnehmen. „Für uns ist das der Beginn eines weiteren wichtigen Kapitels in unserer Impfkampagne und wir haben nach dem Ende der Impfzentren den nahtlosen Übergang geschaffen“, erklärte Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler bei einem Besuch der Räumlichkeiten in der früheren Commerzbank am Kanaltorplatz. „Wir haben jetzt eine gut erreichbare Anlaufstelle im Westkreis. Hier gibt es kompetente fachliche Beratung, hier wird weiter schnell und ohne großen Aufwand geimpft. Vor allem können von hier aus ambulante Aufklärungs- und Impfaktionen vorbereitet und auf die Straßen und Plätze gebracht werden.“

Weiterlesen...

TOURen auf dem Vulkan

Reiseführer: Touren Sie mal im Vogelsberg <-KLICK

 

 

 

 

 

 

 

___________________________________

Streuobstwiesen-Boerse

Streuobstwiesenbörse im Internet (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr

 

___________________________________

Letzte Rettung Repair-Café

Repaircafés im Internet (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr

 

___________________________________

Leo - WAU Nachrichten

NEUES vom Redaktionshund - KLICK (c) HESSENMAGAZIN.de

 

___________________________________

Kosmetik Information

Teaser Kosmetikinformation (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr

 

___________________________________

Lebensmittelwarnung

Teaser Lebensmittelwarnung (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr

 

___________________________________


HESSENMAGAZIN Suche

Anzeigen

Vulkanstadt Gedern

www.Vulkanstadt.de <-KLICK

In eigener Sache

Die Corona-Zeit hat uns fast unser letztes Geld gekostet. Da unsere Kunden (Veranstalter / Gastgeber etc.) selbst die Füße stillhalten mussten, konnten sie bei uns leider weder werben noch Texte schreiben / Fotos bzw. Reportagen machen lassen: Was das heißt <-KLICK

Das könnte jetzt anders werden :-)

Wir bieten: Verträge ab 100 Euro im Monat = Button (verlinktes Bannerchen).

Wer also richtig "ins Gerede kommen möchte", mailt uns an: bm@HESSENMAGAZIN.de.

Quelle: Sie wissen schon... Cool


PR + Werbung (c) HESSENMAGAZIN.de <-KLICK

___________________________

Bitte beachten: Anfragen zu Artikelplatzierungen für SEO (Suchmaschinenoptimierung) oder Linkbuilding sind überflüssig. Sie werden von HESSENMAGAZIN.de NICHT beantwortet Zunge raus

PR - Kunde werden

Wir liefern Gesprächsstoff <-KLICK

___________________________________

Spruch der Woche

Wohin willst du gehen, wenn du nichts zum Träumen hast...

Freizeit TOOLS

Brigitta Möllermann on Tour (c) HESSENMAGAZIN.de

Man muss nicht weltweit unterwegs sein, um Interessantes zu erleben.
Mehr Nützliches dazu: HIER <-KLICK

Aktiv chillen - FREIZEIT

Chillen und aktiv sein - KLICK für mehr (c) HESSENMAGAZIN.de

___________________________________

O wie OZON in der Luft

Das unsichtbare Ozongas bildet sich bei blauen Himmel (c) HESSENMAGAZIN.de___________________________________

Air Quality Index Live

Luftqualität - Information aus vielen Ländern (c) HESSENMAGAZIN.de___________________________________