Hessenmagazin.de

INFOS zu aktiver Freizeit + Kultur + Natur

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Gut zu wissen Recht, Unrecht & Internet, Computer Macht ja nix, merkt ja keiner: Daten in Coronazeiten

Macht ja nix, merkt ja keiner: Daten in Coronazeiten

Endlich wieder feiern... Symbolbild (c) HESSENMAGAZIN.de[Deutschland] Um endlich wieder zu einer Veranstaltung gehen oder ein Schnitzel auf der Kneipenterrasse im Sitzen essen zu können, geben wir freiwillig unseren Namen samt Adresse und Telefonnummer in die Hände fremder Menschen ohne jegliche Datenschutz-Zusicherung... Oder etwas unfreiwilliger für einmal Schnelltesten in einem PopUp-Kiosk eines eventuell windigen Geschäftemachers. (Protest? Tztztz... )

Wir haben doch alle nichts zu verbergen

Stimmt. Aber bleiben wir genauso gelassen, wenn die Nachbarn ungehindert in unser Privatleben hineinschauen könnten? Sicher wäre es uns keineswegs recht zu hören: "Na, neulich doch schon wieder Fleisch gegessen?" oder: "Habt ihr nicht genug Geld ausgegeben diesen Monat? Das Konto ist schon wieder überzogen." Und wenn der Chef von der Affaire mit XX wüsste und uns morgens bedeutsam grinsend begrüßte...?

Doch ein bisschen schon

Wir ziehen das Hemd kaschierend über unseren dicken Po, waschen, parfümieren und kämmen uns, bevor wir aus dem Haus gehen. Als Frau schminken wir unsere Augenringe weg, und als Mann lassen wir unsere Einkommenssteuererklärung nicht offen einsehbar herumliegen. Eben, weil wir NICHT wollen, dass jeder von uns alles weiß.

Für das große Ganze sind wir nicht sensibilisiert!

Wir denken, alleine anhand der wenigen Adressdaten kann man uns nicht "er"-kennen. Und dabei vergessen wir, dass Alexa u. ä. schon die ganze Zeit mithört, Facebook unsere Posts und Privatfotos speichert, das Navi bzw. das Mobiltelefon unsere Bewegungsdaten notiert und bei Staumeldungen mithilft, und zudem Onlineshops bzw. alle Kundenkartenaussteller längst unser Kaufverhalten kennen.

Ja, und?

Dass man uns mit diesen "nackten" Daten ausfindig machen kann, ist uns wurscht. Die Werbung, die uns daraufhin vielleicht ungefragt ins Haus flattert, befördern wir einfach in den Papierkorb. Oder wir legen das Telefon auf, wenn uns jemand anruft, um uns etwas "anzudrehen".

Bis zu jenem denkwürdigen Tag, an dem wir unserem "Enkel" mit ein paar tausend Euro aus der Patsche helfen sollen...

Spione mögen wir nicht

Tja, nebenbei gibt es noch den Staatstrojaner, der es der Polizei und dem Verfassungsschutz ermöglicht, unsere Mails und WhatsApp-Nachrichten mitzulesen. Selbst wenn wir gar nichts gegen die Obrigkeit oder unsere Mitbürger im Schilde führen, wird uns ob dieser Kontrollmöglichkeit etwas mulmig zumute. Dazu nachlesen: HIER <-KLICK.

Geblieben ist uns ein vager Rest: Das Postgeheimnis und die Unverletzlichkeit der Wohnung

Immer wieder zeigt sich, dass wir uns zu sicher fühlen. Einst waren unsere Bürgerrechte ja recht gut geschützt. Doch leider bleibt das nicht so für immer und ewig. Es muss nämlich nur ein kleiner Virus vorbeikommen, damit auf einmal neue - ganz andere - Gesetze gemacht werden..!

Übrigens: Der nächste Zensus steht 2022 an

Diese wiederholte Volkszählung im nächsten Jahr betrifft uns Bürger mit Auskunftspflicht bzw. einer gewissen Informationsbeschaffungspflicht. Bei Weigerung droht ein Zwangsgeld!

Inzwischen haben die Einwohnermeldeämter ihre vorhandenen Registerdaten von uns - Name, Geschlecht, Familien­stand, Staats­angehörigkeit inklusive Geburtsort und Geburtsdatum - bereits abgegeben, damit schonmal alles auf Richtigkeit geprüft werden kann: HIER <-KLICK.

Interessant sind für die Obrigkeit zusätzlich auch unsere Wohnsituation, unsere Ausbildung plus Auskünfte zur Erwerbstätigkeit. Was insgesamt so rauskommt und anliegt, veröffentlicht dann bei Gelegenheit das Statistische Bundesamt im Rahmen seiner bundesweiten "Dialogkampagne" auf Twitter: @zensus2022.

Das ist ein Ding, denn selbst bei WIKIPEDA weiß man: Twitter sammelt personenbezogene Daten seiner Benutzer und teilt sie Dritten mit. Twitter sieht diese Informationen als einen Aktivposten und behält sich das Recht vor, sie zu verkaufen, wenn das Unternehmen seinen Eigentümer wechselt.

Aber darüber ein anderes Mal mehr...

Wir warten inzwischen auf die heranschleichenden Hacker :-)))))

Quelle: Brigitta Möllermann, HESSENMAGAZIN.de

 

Humor ist, wenn man trotzdem lacht!

Cool bleiben: Tipps gegen Langeweile (c) Brigitta Möllermann / HESSENMAGAZIN.de
Oktober ist, du den Nachbarskindern Drachsteigen zeigst  ...

___________________________________

Mehr über den Kalender 'Shit Happens' im Zeichen der Zeit <-KLICK

___________________________________

NewsFlash - Kurz & Knapp

Angebote für Kinder und Jugendliche starten im ganzen Land

[Deutschland] Sport machen, Freunde treffen und eine gute Zeit haben: Kinder und Jugendliche sollen nach den langen Corona-bedingten Einschränkungen endlich wieder aufatmen können. Aus diesem Grund hat die Bundes­regierung im Mai das „Aktionsprogramm Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ an den Start gebracht. Bereits in den Sommerferien haben die ersten Sport- und Freizeitangebote stattgefunden. Nun gibt es für die Herbstferien erneut eine Reihe von Aktivitäten für Kinder und Jugendliche.

Weiterlesen...

TOURen auf dem Vulkan

Reiseführer: Touren Sie mal im Vogelsberg <-KLICK

 

 

 

 

 

 

 

___________________________________

Streuobstwiesen-Boerse

Streuobstwiesenbörse im Internet (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr

 

___________________________________

Letzte Rettung Repair-Café

Repaircafés im Internet (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr

 

___________________________________

Leo - WAU Nachrichten

NEUES vom Redaktionshund - KLICK (c) HESSENMAGAZIN.de

 

___________________________________

Kosmetik Information

Teaser Kosmetikinformation (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr

 

___________________________________

Lebensmittelwarnung

Teaser Lebensmittelwarnung (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr

 

___________________________________


HESSENMAGAZIN Suche

Anzeigen

Vulkanstadt Gedern

www.Vulkanstadt.de <-KLICK

In eigener Sache

Die Corona-Zeit hat uns fast unser letztes Geld gekostet. Da unsere Kunden (Veranstalter / Gastgeber etc.) selbst die Füße stillhalten mussten, konnten sie bei uns leider weder werben noch Texte schreiben / Fotos bzw. Reportagen machen lassen: Was das heißt <-KLICK

Das könnte jetzt anders werden :-)

Wir bieten: Verträge ab 100 Euro im Monat = Button (verlinktes Bannerchen).

Wer also richtig "ins Gerede kommen möchte", mailt uns an: bm@HESSENMAGAZIN.de.

Quelle: Sie wissen schon... Cool


PR + Werbung (c) HESSENMAGAZIN.de <-KLICK

___________________________

Bitte beachten: Anfragen zu Artikelplatzierungen für SEO (Suchmaschinenoptimierung) oder Linkbuilding sind überflüssig. Sie werden von HESSENMAGAZIN.de NICHT beantwortet Zunge raus

PR - Kunde werden

Wir liefern Gesprächsstoff <-KLICK

___________________________________

Spruch der Woche

Wohin willst du gehen, wenn du nichts zum Träumen hast...

Freizeit TOOLS

Brigitta Möllermann on Tour (c) HESSENMAGAZIN.de

Man muss nicht weltweit unterwegs sein, um Interessantes zu erleben.
Mehr Nützliches dazu: HIER <-KLICK

Aktiv chillen - FREIZEIT

Chillen und aktiv sein - KLICK für mehr (c) HESSENMAGAZIN.de

___________________________________

O wie OZON in der Luft

Das unsichtbare Ozongas bildet sich bei blauen Himmel (c) HESSENMAGAZIN.de___________________________________

Air Quality Index Live

Luftqualität - Information aus vielen Ländern (c) HESSENMAGAZIN.de___________________________________