Hessenmagazin.de

INFOS zu aktiver Freizeit + Kultur + Natur

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Umwelt Selbstbedienungsladen: Vogelsberger Natur?

Selbstbedienungsladen: Vogelsberger Natur?

Eigentlich müssten alle Besucher wissen, dass sie sich in einem bedeutsamen Schutzgebiet befinden (c) HESSENMAGAZIN.de
Eigentlich müssten Besucher wissen, dass sie sich hier in einem bedeutsamen Schutzgebiet befinden (c) HESSENMAGAZIN.de

[Hoher Vogelsberg] Da kommt sie heranspaziert, die Familie mit den zwei Kindern. Mitten durch den Wald hinter dem Hoherodskopf geht es zu den naturgeschützen Forellenteichen. Dort lädt man Taschen und Rucksäcke ab. Das kleine Mädchen (auf dem Foto zwischen den Eltern) bröselt Brötchenkrümel ins Wasser und der etwas ältere Sohn darf auch mal Papas großen Kescher* durchs Teichwasser ziehen. Es steht zu vermuten, dass man hier auf der "Jagd" nach Fischen oder Fröschen ist. Doch Achtung: Alle bei uns heimischen Amphibien stehen in Deutschland unter Natur- bzw. Artenschutz!

Aus diesem Grund ist verboten, sie zu verletzen, zu töten oder zu fangen... sprich: zu "klauen". Selbst Laich oder Kaulquappen aus Gewässern zu entnehmen ist strengstens untersagt. Und um Fische angeln oder auch nur mit einem Kescher aus dem Wasser herausholen zu dürfen, müssten die Forellenteiche hier im oberen Niddatal 1. zum Fischen freigegeben sein und 2. müsste man(n) zusätzilich noch einen Fischereischein besitzen.

Hinweisschild: Naturschutz und Regeln (c) HESSENMAGAZIN.de
Hinweisschild bei den Forellenteichen: Naturschutz und Regeln (c) HESSENMAGAZIN.de

Doch das Gebiet rund um die Forellenteiche <-KLICK ist seit Jahren schon in seinen Nutzungsmöglichkeiten eingeschränkt und als Naturschutzgebiet sogar mit Schildern von allen Seiten gekennzeichnet. Mehr dazu in der Übersicht: HIER <-KLICK

Und das heißt: Finger weg von Pflanzen und Tieren!

  • Hinweise darauf quittierte diese Familie allerdings mit anmaßender Frechheit.
  • Der Vater behauptete, der Kescher wäre zum Spielen für den Sohn mitgeführt worden... (am Vogelsberger Strand?).
  • Die Mutter schrie: "Hauen Sie ab Sie Ar..., lassen Sie uns in Ruhe." und drohte am Ende mit ihrem Stöckchen.
  • Für das vereinbarte Foto (siehe oben) hatte man sich noch höhnisch grinsend in Positur gestellt.
  • Doch schließlich zogen die Vier - die Erwachsenen zeternd - aber allesamt unverrichteter Dinge - vondannen.
    Und was haben die Kinder von ihren Eltern gelernt ...
    ?

Gut zu wissen

* Kescher sind sackartige Netze, die oft an runden oder eckigen Rahmen befestigt sind. Der Rahmen ist üblicherweise an einer Stange oder einem Handgriff montiert. Kescher dienen z. B. der waidgerechten Entnahme von Fischen aus dem Gewässer... (Wikipedia).


Bußgeldbewehrte Ordnungswidrigkeiten = Verbote in Naturschutzgebieten:

  • Pflücken / Entfernen von Pflanzen und Pilzen
  • Stören (Fangen, Verletzen oder Töten) wild lebender Tiere
  • Betreten / Befahren des Gebiets außerhalb der Wege
  • Angeln, Zelten, Baden und Boot fahren
  • Lagern oder Feuer machen
  • Hunde ohne Leine frei laufen lassen
  • Drohnen, Drachen, Flugzeuge u. ä. fliegen lassen

Als Wilderei (Straftat!) bezeichnet man das unberechtigte Jagen und Fangen von Wildtieren: Mehr dazu <-KLICK

Ähnliches - samt Gekreisch und Drohgebärden - passierte nicht weit entfernt an der Nidda-Quelle: HIER <-KLICK.

Quelle: Brigitta Möllermann, HESSENMAGAZIN.de

2752

 

Humor ist, wenn man trotzdem lacht!

Cool bleiben: Tipps gegen Langeweile (c) Brigitta Möllermann / HESSENMAGAZIN.de
Juli ist, wenn alle Kinder Ferien haben ...

___________________________________

Mehr über den Kalender 'Shit Happens' im Zeichen der Zeit <-KLICK

___________________________________

NewsFlash - Kurz & Knapp

In Deutschland entstehen jährlich 11 Millionen Tonnen Lebensmittelabfälle

[Deutschland] Im Jahr 2020 wurden entlang der Lebensmittelversorgungskette insgesamt etwa 11 Millionen Tonnen Lebensmittelabfälle weggeworfen. Das geht aus einem Bericht hervor, den die Bundesregierung gestern an die EU-Kommission gesendet hat. Der überwiegende Anteil an weggeworfenen essbaren Lebensmitteln sowie Schalen, Blätter, Knochen oder Kaffeesatz entstand in privaten Haushalten (rund 59 Prozent). Weitere 17 Prozent Lebensmittelabfälle fielen in Restaurants, der Gemeinschaftsverpflegung oder dem Catering an, gefolgt von etwa 15 Prozent in der Verarbeitung von Lebensmitteln, rund 7 Prozent im Handel und ungefähr 2 Prozent in der Landwirtschaft. In der Landwirtschaft werden überschüssige und verdorbene Lebensmittel nach einer Studie des Thünen-Instituts meist nicht als Abfall entsorgt, sondern betrieblich verwertet.

Weiterlesen...

TOURen auf dem Vulkan

Reiseführer: Touren Sie mal im Vogelsberg <-KLICK

 

 

 

 

 

 

 

___________________________________

Verschenkmarkt kost`nix

Nicht wegwerfen, lieber verschenken rund um Gießen (c) HESSENMAGAZIN - KLICK für mehr

___________________________________

Streuobstwiesen-Boerse

Streuobstwiesenbörse im Internet (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr

 

___________________________________

Pflegestützpunkt Beratung

Das Leben auch im Alter unbeschwert genießen (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr

 

___________________________________

Letzte Rettung Repair-Café

Repaircafés im Internet (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr

 

___________________________________

Kosmetik Information

Teaser Kosmetikinformation (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr

 

___________________________________

Lebensmittelwarnung

Teaser Lebensmittelwarnung (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr

 

___________________________________


HESSENMAGAZIN Suche

Anzeigen

Vulkanstadt Gedern

www.Vulkanstadt.de <-KLICK

PR + Werbung (c) HESSENMAGAZIN.de <-KLICK

___________________________

Bitte beachten: Anfragen zu Artikelplatzierungen für SEO (Suchmaschinenoptimierung) oder Linkbuilding sind überflüssig. Sie werden von HESSENMAGAZIN.de NICHT beantwortet Zunge raus

PR - Kunde werden

Wir liefern Gesprächsstoff <-KLICK

___________________________________

Spruch der Woche

Lese jeden Tag etwas, was sonst niemand liest. Denke jeden Tag etwas, was sonst niemand denkt. Tue jeden Tag etwas, was sonst niemand albern genug wäre, zu tun. Es ist schlecht für den Geist, andauernd Teil der Einmütigkeit zu sein. (Gotthold Ephraim Lessing (1729-1781)

Leo - WAU Nachrichten

NEUES vom Redaktionshund - KLICK (c) HESSENMAGAZIN.de

 

___________________________________

Freizeit TOOLS

Brigitta Möllermann on Tour (c) HESSENMAGAZIN.de

Man muss nicht weltweit unterwegs sein, um Interessantes zu erleben.
Mehr Nützliches dazu: HIER <-KLICK

Aktiv chillen - FREIZEIT

Chillen und aktiv sein - KLICK für mehr (c) HESSENMAGAZIN.de

___________________________________

O wie OZON in der Luft

Das unsichtbare Ozongas bildet sich bei blauen Himmel (c) HESSENMAGAZIN.de___________________________________

Air Quality Index Live

Luftqualität - Information aus vielen Ländern (c) HESSENMAGAZIN.de___________________________________