Verkehrsüberwachung in Hanau - Akt 1

Donnerstag, den 21. September 2017 um 10:22 Uhr Gut zu wissen - Verkehr
| Drucken |

Unscheinbarer Kasten: Verkehrsüberwachung in Hanau (c) HESSENMAGAZIN.de[Hanau am 21.09.2017] Mit seiner langen Stange, von der ein winziges, trichterförmiges Videokamera-Auge die Kreuzung an der Wilhemsbrücke überblickt, fällt diese technisch ausgereifte Installation kaum auf. Man könnte meinen, dass es sich um eine Luftprobenentnahme an dieser lärmumtosten Stelle handelt.

Der
Der "Video SCOUT" dient der Datenerfassung (c) HESSENMAGZIN.de

Doch Recherchen ergaben, dass es sich um eine so genannte "Verkehrserhebung", sprich Speicherung des Verkehrs handelt, angeblich um "Verkehrsstaus zu reduzieren, die Umweltbelastung zu minimieren und die Gesamtsicherheit der Straßen zu verbessern" - siehe: https://miovision.com/de/verkehrsdaten/

Miovision Technologie steckt in dem Kasten (c) HESSENMAGAZIN.de
Miovision Technologie steckt in dem Kasten (c) HESSENMAGAZIN.de

Das Videoerfassungseinheit beäugt 72 Stunden lang die Straße und nimmt Bilder per Weitwinkelobjektiv von dem sechs Meter langen Mast herab auf.

Hier konnen Sie sich das Ganze mal genauer anschauen: https://miovision.com/de/

Na dann: Big Brother lässt grüßen!

613