Über die Eisheiligen und die Schafskälte

Samstag, den 11. Mai 2019 um 10:30 Uhr Gut zu wissen - Notiert !
| Drucken |

Auch die Blüten am Baum können erfrieren (c) HESSENMAGAZIN.de

[Hessen] Mitte Mai kamen bei uns bisher in der Regel die "Eisheiligen" vorbei. Am letzten der fünf Tage war es die "kalte Sophie" in Süddeutschland, die oft noch Nachtfrost mitbrachte. Das möchten alle, die bei den Pflanzen-Sonderangeboten der Supermärkte frühzeitig zugreifen, nicht wirklich wahrhaben. Balkon und Garten sollen doch bitte schon im April verschönert werden... Und so sind oft Frust und Nachkaufen angesagt. Die Pflanzenverkäufer freut's.

Bei Wetter.com findet man zu dem Wetterphänomen dieser kalten Maitage eine Erklärung: HIER <-KLICK. Einen Monat später ist es die sogenannte "Schafskälte", die im Juni durch kalte Polarluft verursacht wird. Kalter Regen und am Tag nicht einmal 10 Grad könnten dann den Gedanken an die Klimaerwärmung Trump-mäßig unglaubwürdig erscheinen lassen...

So what.