Das Stadtgrün und seine Boten

Montag, den 17. August 2020 um 08:00 Uhr Gut zu wissen - Dossier: Natur und Umwelt
| Drucken |

Kürbis mit Grillen (c) HESSENMAGAZIN.de[Frankfurt am Main] Woanders heißen sie Naturführer, in Frankfurt nennen sie sich Wildnisboten und laden Besucher zu Führungen durch die "Wildnis" zwischen den Häusern ein. Das örtliche Grünflachenamt unterstützt diese Aktionen wohlwollend. Wichtige Schlagworte sind Urban Gardening, Artenvielfalt, Schul- und Kleingärten sowie Permakultur und insgesamt: das Gärtnern in der Mainmetropole...

Ein Biotop für Bienen, Schmetterlinge und Co. am S-Bahnhof

Rund um Frankfurt gibt es Anwohnerinitiativen, die u. a. als Paten Hochbeete mit Kräutern, Gemüse und Blumen betreuen. Von Bonames bis Fechenheim über Sachsenhausen bis nach Rödelheim spannt sich der Bogen. Ein Thema ist durchgängig "Sortenfestes Biosaatgut" - auch beim Erfahrungsaustausch auf gemeinsam organisierten Netzwerktreffen. Für Newcomer ohne Garten werden im Internet Adressen und Links zu Ackerparzellen gelistet, und auf einer Karte sind viele interessante Hotspots gemarkert und erklärt.

Der gut gemachte Blog dazu: Frankfurter-Beete.de