Schachbrettblume an der Sinn: Seltene botanische Schönheit im Spessart

Sonntag, den 16. Mai 2021 um 18:55 Uhr Freizeit & Tipps - Der Spessart
| Drucken |

Die Schachbrettblume blüht im April (c) HESSENMAGAZIN.de
Die Schachbrettblume blüht von April bis Mai (c) HESSENMAGAZIN.de

[Hessen / Bayern] Im "Sinngrund", gleich hinter der hessischen Grenze im Spessart, hütet man in dem fast 380 ha großen bayrischen Naturschutzgebiet seit 1999 bereits diese geschützte Rarität. Stolz wird auf den Schildern am Wiesenrand gleich hinter Obersinn auf das hübsche Liliengewächs hingewiesen und vermerkt, dass hier einer der letzten großen Bestände zu finden ist. Die Schachbrettblume kommt in Mitteleuropa nur noch ganz selten vor.

"Anschauen immer, pflücken nimmer"

Hinweisschild am Sinngrund (c) HESSENMAGAZIN.de
Hinweisschild am Sinngrund (c) HESSENMAGAZIN.de

Der Fluss Sinn gab dem Naturschutzgebiet und den Anliegerorten seinen Namen

Die Sinn ist ein etwa 70 Kilometer langer, rechter Nebenfluss der Fränkischen Saale in den deutschen Bundesländern Bayern und Hessen. Sie entspringt in der Rhön und fließt überwiegend nach Süden. Ihre Einmündung in die Fränkische Saale liegt kurz vor deren Einmündung in den Main. Der Oberlauf der Sinn wird bis zur Aufnahme der Schmalen Sinn auch Breite Sinn genannt. (Wikipedia)

Sinngrund - Parkplatz auf der anderen Straßenseite (c) HESSENMAGAZIN.de
Sinngrund - Parkplatz auf der anderen Straßenseite (c) HESSENMAGAZIN.de

Wenn man die Internetseite von Obersinn öffnet, leuchten einem im Mai die lilafarbenen Blumen groß entgegen. Man spürt das Bedauern darüber, dass das jährliche Schachbrettblumenfest wegen der Corona-Pandemie ausfallen musste. Doch wer die kleinen Lilien live bestaunen oder sich die Gegend mit den herrlich bunten Wiesen anschauen möchte, kann auf einem der Wanderwege am entlang gehen - entweder von der Ortsmitte <-KLICK. Oder von dem Parkplatz aus neben der Landstraße in Richtung Jossa, die überquert werden muss. Hinfinden <-KLICK.

GPS-Punkt (blau) auf der APP-Karte (c) HESSENMAGAZIN.de
GPS-Punkt (blau) auf der APP-Karte zeigt den Standpunkt im "Outback" (c) HESSENMAGAZIN.de

Ein kleiner Hinweis am Rande: Hier in diesem Tal der Sinn ist das Mittelgebirge Spessart wunderschön und fast noch ursprünglich. Das heißt aber auch: Nicht überall gibt es adäquate Versorgung für Touristen - schon gar nicht Wochenende :-)

Quelle: Brigitta Möllermann, HESSENMAGAZIN.de

272