28,3 Millionen Euro für sozialerer Städte

Dienstag, den 11. Dezember 2018 um 00:00 Uhr News Ticker - Geld vom Staat
| Drucken |

Adventsonntag im Regen - Innenstadt Hanau (c) HESSENMAGAZIN.de
Adventsonntag im Regen - Innenstadt Hanau (c) HESSENMAGAZIN.de

Bewohnerinnen und Bewohner können auch in Hanau mit entscheiden

[Hessen] „Mit dem Förderprogramm „Soziale Stadt“ unterstützt das Land soziale Brennpunkte in hessischen Städten dabei, Gebäude und Wohnumfeld neu zu gestalten, attraktive öffentliche Aufenthaltsräume zu schaffen und Angebote zu installieren, die sich nach den Bedürfnissen der Menschen vor Ort richten. Die Bewohnerinnen und Bewohner können sich dabei direkt einbringen. Das ist auch gut so, denn sie wissen selbst am besten, wo sich ihr Stadtteil oder ihr Ort verändern sollte, um attraktiver zu werden“, sagte Stadtentwicklungsministerin Priska Hinz am 05.12.2018 in Wiesbaden.

„Auch in diesem Jahr stellen wir Fördermittel auf hohem Niveau bereit: Insgesamt stehen 28,3 Millionen Euro zur Verfügung. Damit können wir 24 Quartiere in 22 Kommunen fördern“, freute sich Hinz. Die Fördergelder des Programms stammen jeweils zur Hälfte vom Bund und dem Land. Kommunen selbst beteiligen sich mit weiteren rund elf Millionen Euro. „Die Anwohnerinnen und Anwohner werden bereits in der Planungsphase mit einbezogen. So sichern wir Akzeptanz und Teilhabe – und damit auch den Erfolg der Projekte“, betonte die Ministerin.


Folgende Standorte werden im Programmjahr 2018 erneut oder zum ersten Mal gefördert:

Stadt/Gemeinde                          Maßnahme                        Fördermittel

1.         Baunatal                        Baunsberg                     960.000 Euro

2.         Bürstadt                             Stadtkern               2.505.000 Euro

3.         Butzbach                           Degerfeld              1.575.000 Euro

4.         Darmstadt       Pallaswiesenviertel/Mornewegviertel    855.000 Euro

5.         Frankfurt a. M.                  Ben Gurion Ring                  491.000 Euro

6.         Frankfurt a.M.                   Nied                                      614.000 Euro

7.         Frankfurt a. M.                  Sossenheim                         430.000 Euro

8.         Fulda                                  Ostend/Ziehers Süd          1.145.000 Euro

9.         Gießen                               Eulenkopf                   68.000 Euro

10.       Gießen                               Flussstraßenviertel                          153.000 Euro

11.       Gießen                               Nördliche Weststadt          1.350.000 Euro

12.       Groß-Zimmern                  Ortskern                   412.000 Euro

13.       Hanau                                Freigerichtsviertel             1.800.000 Euro

14.       Hünfeld                              Nord- und Ostend                              37.000 Euro

15.       Kassel                                Forstfeld und Waldau           752.000 Euro

16.       Kassel                                Rothenditmold                      677.000 Euro

17.       Kassel                                Wesertor                1.276.000 Euro

18.       Kelsterbach                       Auf der Mainhöhe                            859.000 Euro

19.       Limburg a. d. L.                 Südstadt                   731.000 Euro

20.       Marburg                             Ockershausen/ Stadtwald            1.166.000 Euro

21.       Marburg                             Waldtal                       86.000 Euro

22.       Neustadt (Hessen)            Stadtkern                  154.000 Euro

23.       Offenbach a. M.                Nordend                2.610.000 Euro

24.       Offenbach a. M.                Südliche Innenstadt          1.080.000 Euro

25.       Stadtallendorf Inseln in der Stadt II                    788.000 Euro

26.       Steinbach (Taunus) Östliches Stadtgebiet und Innenstadt   360.000 Euro

27.       Wetzlar                              Dahlheim/Altenberger Straße       1.217.000 Euro

28.       Wiesbaden                         Biebrich-Mitte                       466.000 Euro

29.       Wiesbaden                         Gräselberg            1.725.000 Euro

30.       Wiesbaden                         Inneres Westend                  599.000 Euro

31.       Wiesbaden                         Schelmengraben                 665.000 Euro


Neuaufnahmen im Jahr 2018

32.       Bebra    Nordöstlicher Stadtkern und „Göttinger Bogen“            99.000 Euro

33.       Hanau                                Hafentor                   504.000 Euro

34.       Mörfelden-Walldorf           Nordwest                  123.000 Euro


Weitere Informationen zur Städtebauförderung und zum Förderprogramm Soziale Stadt finden Sie unter: www.nachhaltige-stadtentwicklung-hessen.de

Quelle Text: Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz