32.000 € für Radwegenetzanalyse in Lauterbach

Freitag, den 07. September 2018 um 04:56 Uhr News Ticker - Geld vom Staat
| Drucken |
Nahmobilität ohne Auto wird gefördert (c) HESSENMAGAZIN.de[Lauterbach / Vogelsbergkreis] Die Stadt Lauterbach wird vom Land Hessen mit 32.000 Euro bei der Analyse und Planung eines neuen Radwegenetzes unterstützt. Dies teilte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir mit. Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf 40.000 Euro. Bei der Ausarbeitung des neuen Konzepts geht es um eine verbesserte Führung der Fernradwege R2 und R7 durch die historische Innenstadt Lauterbachs.
Es soll aufgezeigt werden, wie die beiden Fernradwege besser an das innenstädtische Radwegenetz sowie an den Vulkanradweg und den Bahnradweg Hessen angebunden werden können.

Die Zuwendung erfolgt nach der neuen Richtlinie des Landes Hessen zur Förderung der Nahmobilität, die seit August 2017 gilt. Neben investiven Maßnahmen zur Stärkung des Fuß- und Fahrradverkehrs können entsprechende Planungen, Konzepte und Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit Zuschüsse erhalten.

Mehr zum Konzept und den Ideen dahinter: HIER <-KLICK

Quelle Text: Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung