Unglaublicher Sonnenaufgang bei Inversionswetterlage

Samstag, den 29. Dezember 2018 um 20:00 Uhr Gut zu wissen - Dossier: Natur und Umwelt
| Drucken |

Sonnenaufgang über den Wolken (c) HESSENMAGAZIN.de
Roter Moment: Die Sonne geht gerade auf und scheint über die Wolken (c) HESSENMAGAZIN.de

[Mittelgebirge Vogelsberg] Zurzeit liegt Deutschland unter einer grauen Nebelschicht verborgen. Nur auf den Höhen über 600 Höhenmetern ist es warm und sonnig - zumindest heute - und das auch noch ganz ohne Wolken. Das soll sich aber laut Wettervorhersage in der Nacht zum Samstag ändern, wenn ein Tiefausläufer mit seinen Regenwolken das schöne Höhenwetter von Westen her verdrängt... *seufz*.

Sekunden später: Volle Ladung Sonnenschein (c) HESSENMAGAZIN.de
Sekunden später: Volle Ladung Sonnenschein (c) HESSENMAGAZIN.de

Wieso - weshalb - warum?

Wie wir alle wissen, wird es normalerweise mit zunehmender Höhe immer kälter. Nun ist es jedoch umgekehrt durch die gerade herrschende winterliche Hochdruckwetterlage. Und so kühlen in diesen klaren Winternächten der Erdboden und die bodennahe Luft stark aus. Darüber bleibt eine wärmere Luftschicht bestehen. Das nennen die Wetterleute eine "stabile Schichtung", da keine Vermischung stattfindet. Genaueres weiß dazu Wikipedia <-KLICK.

Blasse Wintersonne und eine 'Nebelzunge' mittags am Ulrichsteiner Schlossberg (c) HESSENMAGAZIN.de
Blasse Wintersonne und eine 'Nebelzunge' mittags am Ulrichsteiner Schlossberg (c) HESSENMAGAZIN.de

Wir bei HESSENMAGAZIN haben uns aus einem anderen Blickwinkel zu diesem Thema auch schon geäußert.

Im Outback: Natur, die ehrfürchtig macht <-KLICK