(Corona) Teste Dich... was das Zeug hält und das Geschäft hergibt

Sonntag, den 13. Juni 2021 um 08:10 Uhr News Ticker - CORONA Infos
| Drucken |

Corona Antigentest (c) HESSENMAGAZIN.de[Hessen] Dieser Selbsttest - als Geschenk erhalten beim Einkauf von über 30 Euro im Supermarkt - kostet zurzeit zwischen 0,80 Euro im Baumarkt (!) oder einer Drogeriekette und 800 Euro, wenn Sie gleich 320 Tests nehmen (Stückpreis: 2,50 Euro!) = tagesaktuell recherchiert :-)

Der zweitgenannte Preis stammt von Check24 unter der Rubrik "Drogerie & Beauty-Gesundheit & Pflege-Erste Hilfe-Medizinisches Zubehör". Der ganze Karton Selbsttests wird dort verkauft von MucMedi, einem Unternehmen der Due Media GmbH.

Letztere wiederum ist eigentlich eine Online Marketing Firma in München, gegründet 2018, angesiedelt bei WeWork. (Gefunden im Handelsregisterauszug:
www.online-handelsregister.de/handelsregisterauszug/by/Muenchen/HRB/240219/Due-Media-GmbH)

WeWork München ist eine Art Community-Büro, also eine Zweck-Gemeinschaft kleiner Firmen, die sich eine Kaffeeküche, den Drucker, das WLAN, einen Besprechungsraum und die Adresse teilen. Zitat aus dem Handelsregisterauszug: "Die Firma Due Media GmbH kann schriftlich über die Firmenadresse Oskar-von-Miller-Ring 20, c/o WeWork , 80333 München erreicht werden."

Das Angebot von WeWork ist legal. Samt Service wird es anderswo gerne von Frischlingen aus der Gründerszene genutzt, die ihre Kunden nicht daheim empfangen möchten. Neinnein, dazu sagt man doch nicht Briefkastenfirma :-) Dafür ist es zu teuer, zu anspruchsvoll und alle anderen sind ja auch noch da und schauen einem über die Schulter.
Siehe das Preisbeispiel: www.wework.com/de-DE/l/munich?capacity=1


Eigentlich, liebe HESSENMAGAZIN.de-Leser, wollte ich VOR meiner Recherche nur von diesem geschenkten Laien-Selbsttest erzählen, den ich allerdings in 95 Prozent aller Fälle für entbehrlich halte.

Corona-Test: Schachtelinhalt (c) HESSENMAGAZIN.de
Corona-Test: Schachtelinhalt (c) HESSENMAGAZIN.de

Warum? Darum:

FALLS mich allerdings gerade eine gemeine Migräne, ein unangenehmer plötzlicher Husten oder etwas ähnliches plagt... und ich jemanden besuchen möchte, der Corona eventuell nicht gut vertragen würde, DANN kann ich mir am Morgen vorher mit so einem Test den Weg zum nächsten Testcenter sparen (2,5 %).

Dazu kämen noch weitere 2,5 % der Einsatzmöglichkeiten bei übergroßem Misstrauen nichtmedizinisch geschulten Leuten gegenüber, die mir dort in der Nase herumstochern - so wie sonst eventuell in ihrem anderen Job in anderen Dingen (Pizzakäse oder so :-).


HESSENMAGAZIN.de Nachtrag - leicht angesäuert

bm on Tour (c) HESSENMAGAZIN,deWährend brave Soloselbstständige (wie wir auch) während der Coronakrise im Lockdown ihre Spargroschen aufbrauchen, um sich geschäftlich über Wasser zu halten, kommen findige Geschäftemacher auf Super-Ideen. Voller Neid müssen wir gestehen, dass uns der Hang zum Händler mit dem aussschließlichen Drang, volle Geldsäcke im Keller zu stapeln, leider fehlt.

Warum?

Wir lieben unseren Job. Und das, was wir tun, machen wir aus voller Überzeugung!

Quelle: Brigitta Möllermann, HESSENMAGAZIN.de