Wird Deutschlands Weihnachten wegen Corona diesmal eine Luftnummer?

Sonntag, den 13. Dezember 2020 um 10:50 Uhr News Ticker - CORONA Infos
| Drucken |

Aufgeblasen: Santa Claus - Symbolfigur für Weihnachten (c) HESSENMAGAZIN.de[Hessen / Deutschland] Angesichts weiter steigender Infektionszahlen hatte das hessische Corona-Kabinett schon am 8. Dezember 2020 das etablierte Eskalationsstufenkonzept erweitert, weil die bisherigen Beschränkungsmaßnahmen nicht wie erhofft greifen. Vielmehr gibt es Hotspots mit sehr hohen Inzidenzen von über 200 Neuinfektionen binnen sieben Tagen bezogen auf 100.000 Einwohnerinnen und -Einwohner.

Kontaktvermeidung: Weitere Einschränkungen wurden zusätzlich am Sonntag, den 13. Dezember 2020 beschlossen!

So wurde im Eskalationsstufenkonzept <-KLICK nun die Stufe schwarz eingeführt. Sie greift bei einem „diffusen Infektionsgeschehen“, das nicht auf einen überschaubaren und begrenzten Ausbruchsherd beschränkt ist. Die Maßnahmen können erst dann wieder aufgehoben werden, wenn die Inzidenz fünf Tage in Folge unter 200 gesunken sei.

„Wenn eine Region die Inzidenz von über 200 erreicht und diese drei Tage in Folge weiterbesteht, dann ist z.B. eine nächtliche Ausgangssperre zu verhängen. Das Verlassen der eigenen Wohnung ist während dieser Zeit nur aus gewichtigen Gründen zuzulassen, wie bspw. berufliche oder medizinische Erfordernisse“, erläuterte Anne Janz, Staatssekretärin im Hessischen Ministerium für Soziales und Integration.

Die Stufe schwarz im Überblick

Ab kumulativ 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten sieben Tage in einem Landkreis, einer kreisfreien Stadt, einer Stadt oder einem Ort an drei aufeinanderfolgenden Tagen sind folgende Maßnahmen vorzusehen:

Verhängung einer nächtlichen Ausgangssperre ab 11. Dezember 2020 für die Zeit zwischen 21 Uhr und 5 Uhr früh

Das Verlassen der eigenen Wohnung ist während dieser Zeit nur aus gewichtigen Gründen zuzulassen, zur

Quelle: https://www.hessen.de/presse/pressemitteilung/erweiterung-des-eskalationsstufenkonzeptes-0

Vereinbarung von Bund und Ländern am 13. Dezember 2020

Der harte Lockdown kommt ab Mittwoch, 16.12.2020

Auf der Pressekonferenz mit Kanzlerin Merkel, Michael Müller, Berlins regierendem Bürgermeister, Markus Söder, Bayerns Ministerpräsidenten und Vizekanzler sowie Olaf Scholz wurde ein Überblick über die schärferen Maßnahmen gegeben.

Alle Kontaktbeschränkungen nach § 1 Abs. 1 CoKoBeV gelten vorerst bis einschließlich 10. Januar 2021

Mehr über die "Weihnachtsnotbremse" bei der Tagesschau: HIER <-KLICK


Ach ja, das auch noch: Am Dienstag (15.12.2020) haben die Landesparlamente eigene Verordnungen beschlossen -> HESSEN: HIER <-KLICK.

Quelle: Hessische Landesregierung + Brigitta Möllermann, HESSENMAGAZIN.de

196