Absagen sind immer noch an der Tagesordnung (Corona)

Donnerstag, den 10. September 2020 um 06:26 Uhr News Ticker - CORONA Infos
| Drucken |

Symbolbild: Hanau Goldschmiedehaus (c) HESSENMAGAZIN.de[Hessen] Wer in diesen Zeiten, in denen das Damoklesschwert Corona weiterhin über uns allen schwebt, die Möglichkeit hat, viel Platz bei Veranstaltungen zur Verfügung zu stellen, hat längst schon wieder geöffnet und losgelegt. Mit Mundschutz und auf Abstand kommen dort alle in den Genuss von Kultur, die bereit sind, ihre Adressdaten abgeben. Ob das die Sache wert ist, entscheidet jeder für sich selbst.

Bad Orb im Spessart oder Schotten im Vogelsberg... fast alle kleinen Städte sind im Nachteil, wenn jetzt kühle Jahreszeit kommt. Draußen zu feiern ist bei schlechtem Wetter riskant. Richtig große Veranstaltungshäuser sucht man in der Provinz vergebens. Deswegen verschiebt man sicherheitshalber alle schönen, interessanten, beliebten und traditionellen Feste auf das nächste Jahr.

Dafür boomt es kräftig an anderer Stelle. Zurzeit schießen neu konziperte Wochenmärkte mit kulturellem und Essensangebot wie Pilze aus dem Pflaster zwischen romantischen Fachwerkhäusern. So etwas lockt mit kalkulierter Gemütlichkeit. Besucher kommen gerne herbei zum Bummeln, Schauen und Wein trinken, und treffen sich dabei mit Freunden oder Nachbarn.

Auch Angeln im See (z. B. bei Schlitz im Vogelsberg am 20.09.2020 ab 6 Uhr) steht auf dem alternativen Programm. Dafür wird der Tag des offenen Denkmals in diesem Jahr hauptsächlich digital stattfinden - sofern die Filmchen oder Bildershows noch rechtzeitig fertig werden. Mehr dazu: HIER <-KLICK.

PS: Letzeres hat für Besucher den Vorteil, dass man viel mehr Orte nacheinander besuchen kann als sonst... Und dabei auch noch Sprit spart :-)

97