Hessenmagazin.de

INFOS zu aktiver Freizeit + Kultur + Natur

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home News Ticker Aktuelles Neue Broschüre 'Wohnen und Bauen' mit aktuellen Wohnungsmarktdaten

Neue Broschüre 'Wohnen und Bauen' mit aktuellen Wohnungsmarktdaten

Der Trend geht zu Mehrfamilienhaus-Wohnungen

Gutes Geschäft für Investoren (c) HESSENMAGAZIN.de[Frankfurt und Drumherum] Während der letzten Jahre wurde in der Metropolregion FrankfurtRheinMain viel gebaut. So entstanden im Zeitraum zwischen 2016 und 2020 knapp 110.000 neue Wohnungen. Davon wurden im Jahr 2020 etwa 22.000 Wohnungen fertiggestelltund zwar deutlich mehr Wohnungen in Mehrfamilienhäusern. In Anbetracht der großen Nachfrage nach Wohnraum in der Region ist das ein Hinweis auf eine inzwischen dichtere Bauweise. Die Zahlen gehen aus dem Regionalen Monitoring Bauen und Wohnen hervor, das der Regionalverband FrankfurtRheinMain heute auf seiner Website veröffentlicht hat. Eine aktuelle Broschüre bietet dazu Daten zum regionalen Wohnungsmarkt für das Jahr 2020.

„Wir sind davon überzeugt, dass die kontinuierliche Ausweisung von Bauland helfen wird, die Metropolregion FrankfurtRheinMain als Wohn- und Wirtschaftsstandort noch attraktiver zu machen. In Zukunft wird es bei der Baulandbereitstellung darum gehen, Bauflächen vornehmlich entlang der Schienenhaltepunkte sowie weitere Innenstadtreserven zu aktivieren“, sagte Verbandsdirektor Thomas Horn.

Der Bauboom wird sich aller Voraussicht nach fortsetzen

Erfreulich ist, dass im Jahr 2020 über 27.000 Baugenehmigungen erteilt wurden, davon allein 4.228 in der Stadt Frankfurt. Dies kann als „Frühindikator“ für eine weiterhin gute Baukonjunktur in den Jahren 2021/2022 in der Metropolregion gesehen werden.

Nach den aktuellen Daten des Regionalen Monitorings gab es in FrankfurtRheinMain fast 2,8 Millionen Wohnungen in Wohngebäuden. Zusammen mit den Wohnungen in Nichtwohngebäuden ergeben sich rund 272 Millionen Quadratmeter Wohnfläche – das sind 46,8 Quadratmeter je Einwohner. Und durch den „coronabedingten“ Wunsch nach mehr Wohnfläche oder gar einem Eigenheim dürfte die Wohnfläche je Einwohner in den nächsten Jahren noch weiter steigen.

Rouven Kötter, Erster Beigeordneter des Regionalverbands, betonte: „Der Regionalverband setzt sich wegen des hohen Wohnungsbedarfs weiterhin für ein entschlossenes ‚FrankfurtRheinMain baut‘ ein. Dabei gilt es, für alle Wohnungssuchende, für Familien mit Kindern, für alte Menschen oder Menschen, die auf kostengünstige Wohnungen angewiesen sind, passenden Wohnraum in eher verdichteter Form zu schaffen.“

Die Sanierung bestehender Wohnungsbestände bekommt eine zunehmend hohe Wichtigkeit

„In den nächsten Jahren werden angesichts der Auswirkungen des Klimawandels energieeffizientes Bauen sowie die energetische Sanierung des Wohnungsbestandes an Bedeutung gewinnen. Daher sollten für eine zukunftsorientierte Wohnungsbaupolitik die Sanierung und Aufwertung des Wohnungsbestandes unbedingte Priorität genießen“, sagte Verbandsdirektor Thomas Horn.

Das Regionale Monitoring zum Thema Bauen und Wohnen erscheint in der neuen Reihe „Auf den Punkt gebracht“. Darin werden in Einzelheften aktuelle Zahlen und Fakten zu verschiedenen Fachthemen in der Region behandelt. Das erste digitale Einzelheft im neuen Layout bietet einen Überblick zu der Entwicklung von Baugenehmigungen, Fertigstellungen und Wohnungsbestand in der Metropolregion.

Die Metropolregion FrankfurtRheinMain wird definiert als das Gebiet vom Kreis Gießen im Norden bis zum Kreis Bergstraße im Süden sowie in West-Ost-Ausdehnung vom Kreis Mainz-Bingen bis zum Kreis Aschaffenburg. Hier leben rund 5,8 Millionen Einwohner. Sie ist eine der elf anerkannten Metropolregionen in Deutschland.

Die Broschüre kann heruntergeladen werden unter:

http://www.region-frankfurt.de - Veröffentlichungen; Menüpunkt „Zahlen und Karten zur Region“

Quelle Text: Regionalverband FrankfurtRheinMain

 

Humor ist, wenn man trotzdem lacht!

Cool bleiben: Tipps gegen Langeweile (c) Brigitta Möllermann / HESSENMAGAZIN.de
Dezember ist, wenn Dir auf Schritt und Tritt der Weihnachtsmann begegnet ...

___________________________________

Mehr über den Kalender 'Shit Happens' im Zeichen der Zeit <-KLICK

___________________________________

NewsFlash - Kurz & Knapp

Leseförderung für kleine Kinder

Gelnhäuser Stadtbücherei beteiligt sich an Aktion der Stiftung Lesen

[Gelnhausen] In diesem Jahr gibt es wieder die neuen Lese-Sets für Dreijährige unter dem Titel „Lesestart 1-2-3“ in Bibliotheken. In den letzten beiden Jahren haben Eltern mit ein- und zweijährigen Kindern ihre ersten Sets bei teilnehmenden Kinder- und Jugendärzten erhalten. Das neue dritte Set kann nun bei über 5200 teilnehmenden Bibliotheken kostenlos vor Ort abgeholt werden. Die Stadtbücherei Grimmelshausen Gelnhausen beteiligt sich an dieser Aktion. Die Lesestart-Sets können ab sofort in der Stadtbücherei (Stadtschreiberei 3, ehemalige Augustaschule) zu den Öffnungszeiten (Dienstag und Donnerstag 15 bis 19 Uhr; Mittwoch und Samstag 9 bis 12 Uhr) abgeholt werden. Als Zugangsbeschränkung gilt die 2G-Regel, entsprechende Nachweise sind vorzulegen. Kinder unter sechs Jahren sind von der Nachweispflicht befreit. Im Januar ist eine Lesestart-Aktion in den städtischen Kindertagesstätten geplant. Dann sollen dort Sets übergeben werden.

Weiterlesen...

TOURen auf dem Vulkan

Reiseführer: Touren Sie mal im Vogelsberg <-KLICK

 

 

 

 

 

 

 

___________________________________

Streuobstwiesen-Boerse

Streuobstwiesenbörse im Internet (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr

 

___________________________________

Letzte Rettung Repair-Café

Repaircafés im Internet (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr

 

___________________________________

Leo - WAU Nachrichten

NEUES vom Redaktionshund - KLICK (c) HESSENMAGAZIN.de

 

___________________________________

Kosmetik Information

Teaser Kosmetikinformation (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr

 

___________________________________

Lebensmittelwarnung

Teaser Lebensmittelwarnung (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr

 

___________________________________


HESSENMAGAZIN Suche

Anzeigen

Vulkanstadt Gedern

www.Vulkanstadt.de <-KLICK

In eigener Sache

Die Corona-Zeit hat uns fast unser letztes Geld gekostet. Da unsere Kunden (Veranstalter / Gastgeber etc.) selbst die Füße stillhalten mussten, konnten sie bei uns leider weder werben noch Texte schreiben / Fotos bzw. Reportagen machen lassen: Was das heißt <-KLICK

Das könnte jetzt anders werden :-)

Wir bieten: Verträge ab 100 Euro im Monat = Button (verlinktes Bannerchen).

Wer also richtig "ins Gerede kommen möchte", mailt uns an: bm@HESSENMAGAZIN.de.

Quelle: Sie wissen schon... Cool


PR + Werbung (c) HESSENMAGAZIN.de <-KLICK

___________________________

Bitte beachten: Anfragen zu Artikelplatzierungen für SEO (Suchmaschinenoptimierung) oder Linkbuilding sind überflüssig. Sie werden von HESSENMAGAZIN.de NICHT beantwortet Zunge raus

PR - Kunde werden

Wir liefern Gesprächsstoff <-KLICK

___________________________________

Spruch der Woche

Alle sagten, das geht nicht. Dann kam einer, der wusste davon nichts und hat es einfach gemacht :-)

Freizeit TOOLS

Brigitta Möllermann on Tour (c) HESSENMAGAZIN.de

Man muss nicht weltweit unterwegs sein, um Interessantes zu erleben.
Mehr Nützliches dazu: HIER <-KLICK

Aktiv chillen - FREIZEIT

Chillen und aktiv sein - KLICK für mehr (c) HESSENMAGAZIN.de

___________________________________

O wie OZON in der Luft

Das unsichtbare Ozongas bildet sich bei blauen Himmel (c) HESSENMAGAZIN.de___________________________________

Air Quality Index Live

Luftqualität - Information aus vielen Ländern (c) HESSENMAGAZIN.de___________________________________