Mac Wucher: Ich liebe es nicht mehr

Montag, den 28. Juni 2021 um 05:38 Uhr News Ticker - Aktuelles
| Drucken |

Ein Kinderhändchen voll Pommes Frites (c) HESSENMAGAZIN.de[Essen in Deutschland] Wer schwitzt braucht Salznachschub, und wer Hunger hat, holt sich deswegen etwas zu essen. Am besten unterwegs kontaktlos am Autoschalter bei McDonalds. Normalerweise sind es die Kids, die dort ihre "Pommes" bekommen. Diesmal war es die zahlende Erwachsene, nur ein paar frittierete Kartoffelstäbchen mit Soße plus eine Apfeltasche bestellte. Der Gesamtpreis von 4,18 Euro für dieses vegetarische Minimahl verblüffte sie.

Ein Rechenfehler? Falsch in die Kasse getippt oder etwa der erhöhte Spezial-Sonntagspreis an diesem sonnigen Ausflugstag - so wie es sich an den Tankstellen eingebürgert hat beim Sprit?

Vom winzigen Soßentöpfchen kennt man das: 40 Cent (!) samt Aludeckel und viereckiger Plastikhülle. Für die Apfeltasche, ein "Dessert" im Pappmantel, legt man 1,29 Euro hin. Das geht irgendwie noch. Immerhin muss sie bis zum Verzehr teuer heiß gehalten werden ;-)

Doch der schlichteste Teil des Schnellfutters kostete 1 Cent weniger als ZWEI EURO FÜNFZIG. Dafür bekommt man anderswo am Schnellimbiss eine Bratwurst im Brötchen!

Kassenzettel von Mc Donalds (c) HESSENMAGAZIN.de
Kassenzettel von McDonalds (c) HESSENMAGAZIN.de

Nein, weder das Nachfragen am Schalter noch die Recherche im Internet ergaben weniger als die üblichen 2,49 Euro für so eine kleine Portion Pommes Frites. In dem winzigen Papiertütchen steckte definitiv nur eine abzählbare Menge Kartoffelstäbchen = 80 Gramm.

Unglaublich, aber wahr!

Tipp: Bei Burger King bezahlt man für die kleine Portion Pommes Frites 1,79 Euro (Stand heute :-)

Quelle: Brigitta Möllermann, HESSENMAGAZIN.de