Moderner Tankstellenservice: Da bleibt die Luft weg

Mittwoch, den 03. Juni 2020 um 09:25 Uhr News Ticker - Aktuelles
| Drucken |

Luft-Automat: Nutzung kostenpflichtig, aber kaputt (c) HESSENMAGAZIN.de[Hanau] Einmal Luftdruck seiner Fahrzeugreifen prüfen kann in einer "Ecke" der Stadt Hanau zur Odyssee werden. An der ersten angesteuerten Tankstelle am Kinzigbogen war der Schlauch des fest verbauten Messgerätes unsinnigerweise mit Klebeband "repariert" - also nicht brauchbar. Die nächste Anlaufstelle in der Eugen-Kaiser-Straße bot nur einen defekten roten Kasten (siehe Foto), der Kunden wohl an vielen anderen Tagen 1 Euro abnimmt für sechs Minuten Laufleistung beim Luft in die Reifen pusten oder Staubsaugen.

An der (vorerst) dritten Tankstelle in der Bruchköbeler Landstraße bekamen die Reifen zwar Luft - aber nur mittels ein paar Sprints zwischen dem straffen Aufrollmechanismus des Luftschlauchs und der dadurch malträtierten, unter Zug stehenden Reifenventile.

By the way: Ob die Messgeräte überhaupt geeicht waren, haben wir nicht nachschauen können. Die Aktion war schon nervig und schweißtreibend genug am ersten Hitzetag des Jahres!

Stand der Dinge: Dienstag, der 2. Juni 2020 :-(