Aktionstag Kollege Hund: Streicheleinheiten fürs Arbeitsklima

Sonntag, den 15. Mai 2022 um 10:55 Uhr News Ticker - Aktuelles
| Drucken |

Redaktionshund liebt die 'Höhle' unter dem Schreibtisch (c) HESSENMAGAZIN.de[Deutschland] Der Deutsche Tierschutzbund und eine bekannte Futtermarke rufen gemeinsam für den 30. Juni 2022 zur Teilnahme am Aktionstag Kollege Hund auf. Damit soll für mehr Akzeptanz von Hunden am Arbeitsplatz geworben werden. Am Aktionstag sollen Hunde mit zur Arbeit dürfen, um den gemeinsamen Büroalltag auszutesten. Das Ziel: Vorbehalte abbauen und positive Effekte sichtbar machen. Teilnehmende Arbeitgeber werden durch verschiedene Hilfsmittel beim Schnuppertag unterstützt und erhalten neben einer Urkunde erstmals ein Logo, das sie für ihre Außendarstellung nutzen können.

Anmeldungen zum Aktionstag sind online unter www.kollege-hund.de/anmeldung möglich.

„Hunde bereichern das Leben von immer mehr Menschen. Zuletzt hat auch die Corona-Pandemie dazu beigetragen, dass die Zahl der Hunde in deutschen Haushalten weiter gestiegen ist. Homeoffice mit Hund ist eine ideale Kombination, aber im normalen Arbeitsalltag fällt es noch immer schwer, Tier und Job miteinander zu vereinbaren. Hier wollen wir Abhilfe schaffen. Der Aktionstag bietet eine Gelegenheit, die Mitnahme eines Hundes ins Büro einfach mal unverbindlich auszutesten. Und im besten Fall wird aus dem Kollegen auf Probe sogar ein festangestellter Hunde-Kollege“, so Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes.

Vorteile für alle Beteiligten

Die Vorteile einer solchen Regelung liegen für die Tierschützer auf der Hand: Der Hund muss nicht über viele Stunden allein zu Hause warten und kann mehr Zeit mit Herrchen bzw. Frauchen verbringen. Das Risiko, dass Hunde aufgrund von Zeitmangel im Tierheim abgegeben werden, sinkt. Gleichzeitig wächst die Vermittlungschance für Tierheimhunde, deren Adoption häufig an der Berufstätigkeit potentieller Interessenten scheitert.

Doch neben Hunden und Hundehaltern profitiert auch der Arbeitgeber vom tierischen Kollegen: „Wir setzen uns für eine bessere Welt für Haustiere ein, weil Tiere unser Leben besser machen – zu Hause wie auch im Büro. Hunde wirken sich positiv auf das Betriebsklima aus. Sie heben die Stimmung im Team, sorgen für ein effektiveres Arbeiten und allein ihre Anwesenheit vermindert Stress. Das zeigt nicht nur unsere Forschung, wir spüren dies auch tagtäglich in unseren Büros, in denen Hunde seit über 20 Jahren willkommen sind“, erklärt Céline Levointurier, Geschäftsführerinder Futtermarke, die den Aktionstag unterstützt.

Voraussetzung für die Mitnahme eines Hundes ist stets, dass das Tier gut sozialisiert ist und dass keine Ängste oder Allergien bei Mitarbeitenden vorhanden sind. Ein Hundekorb als Rückzugsort, in dem das Tier zur Ruhe kommen kann sowie ein Futter- und Wassernapf gehören zur Grundausstattung jedes hundefreundlichen Büros. Die Pausen sollten Herrchen bzw. Frauchen ganz ihrem Hund widmen.

Anmeldung zum tierischen Schnuppertag

Inhaber oder Mitarbeitende von Unternehmen, die Hunde am Aktionstag – oder sogar dauerhaft – zulassen, können sich über www.kollege-hund.de/anmeldung registrieren. Jeder Teilnehmer erhält vorab einen Leitfaden zur Integration von Hunden in den Büroalltag und darf sich über ein kleines Futter-Überraschungspaket freuen. Das Unternehmen erhält im Anschluss der Teilnahme eine Urkunde, die es als besonders hundefreundlich auszeichnet. Für den Fall, dass Hunde den Büroalltag dauerhaft bereichern dürfen, kann das Unternehmen erstmals ein „Hunde willkommen“-Logo nutzen – beispielsweise im Eingangsbereich oder auf der eigenen Website.

Quelle Text: Deutscher Tierschutzbund e.V.