Länger nichts gehört von unseren Spammern

Donnerstag, den 08. November 2018 um 06:06 Uhr Gut zu wissen - Recht, Unrecht & Internet
| Drucken |

Griff nach dem Online-Sparstrumpf (c) HESSENMAGAZIN.de
Mail an uns: Der Griff nach dem Online-Sparstrumpf (c) HESSENMAGAZIN.de

[HESSENMAGAZIN] Nun kommen sie wieder aus der Deckung. Das Wetter ist herbstlich geworden und die bösen "Buben des Internets" verbringen anscheinend erneut mehr Zeit inhouse am Computer. Heraus kommen dabei neu gestaltete E-Brieflein an jene, die - wie wir - durch die Impressumspflicht öffentlich in der Schusslinie stehen.

Der Fake-Absender der Mail kann allerdings nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Gruß nicht von der Sparkasse kommt, sondern von ctecnica03@ audiwelt.com. br (Brasilien ;-)

Was bezweckt wird, ist klar: Man will uns zum Klicken auf den Link "Kontostand" verleiten = http://bioneshan.ir / MS0aZikP55Hi8kfX/biz / Privatkunden... Da wird es dann mit der Domainendung ir (Iran) richtig international.

Ganz niedlich und vertraut wirkt es dagegen, dass man am Ende mit "MFG. Sparkasse" grüßt. Der UN-SINN dazwischen könnte aber trotzdem möglicherweise übersehen werden, wenn man sich von der "Abbuchung" schocken ließe.

Also Augen auf, ruhig bleiben und GENAU hinschauen, WER einem "Einzelheiten zur Einsichtnahme" anbietet... *grumpf*