Air Condition: Cooler gegen die Hitze

Montag, den 06. Juli 2015 um 08:17 Uhr Gut zu wissen - Notiert !
| Drucken |

Klimaanlage im Auto (c) HESSENMAGAZIN.de [Hessen - Deutschland] Nicht nur die Engländer sprechen ständig über das Wetter. Auch unsere urdeutsche Stiftung Warentest hat sich gerade eben des aktuellen Themas angenommen: Wie entkomme ich der Gluthitze im Juli 2015?

Man muss wirklich kein "Weichei" sein, um in diesen Tagen mit Afrikafeeling nach mehr als einem Ventilator Ausschau zu halten. Bislang waren uns kalt pustende "Kühlmaschinen" eigentlich nur aus südlichen Feriendomizilen bekannt. Nun brauchen wir sie auch zu Hause. Und zwar dringend, wenn wir nicht den ganzen Tag im Auto mit AC (Air Condition) / Klimaanlage unterwegs sein wollen.

Test Klimageräte (07/2014) - Nur jedes zweite ist gut von 12 Geräten, drei darunter sind mobile Anlagen, so genannte Monoblockgeräte: HIER <-KLICK. Wenn Sie sich mit dem Metier noch nicht auskennen oder auch kein Gerät mehr aufzutreiben ist, lesen Sie sich am besten die FAQ (Fragen samt Antworten) durch: HIER <-KLICK.


 

Hinweis aus der Redaktion von HESSENMAGAZIN

Alles gut, so lange er still hält und es nicht anknabbert: Redaktionshund Leo - cool mit Kühlakku (c) HESSENMAGAZIN.de
Alles gut, so lange er still hält und es nicht anknabbert: Redaktionshund Leo - cool mit Kühlakku (c) HESSENMAGAZIN.de

Klimageräte sollten Notlösungen bleiben!

Man kann geraume Zeit mit vielen anderen ungiftigen und weniger klimaschädlichen Methoden über die Runden kommen: Nasse Handtücher in "Windrichtung" des Ventilators aufhängen, Kühlakkus am Meerschweinchenkäfig auslegen, die Füsse in einen Eimer mit kaltem Wasser tauchen, im nassen T-Shirt kochen, dem Hund den Fellpullover feucht machen...

Allerdings ist das alles bei mehreren Tagen über 30 Grad irgendwann ausgereizt. Spätestens dann, wenn das Haus samt Inhalt (Fußboden, Schränke, Betten) die Umgebungswärme angenommen hat.