Hessenmagazin.de

INFOS zu aktiver Freizeit + Kultur + Natur

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Gut zu wissen Natur und Umwelt Wie wurde Hanau plötzlich kaninchenfrei?

Wie wurde Hanau plötzlich kaninchenfrei?

Zwergkaninchen warten im Laden auf einen neuen Besitzer (c) HESSENMAGAZIN.de[Hanau und die Hessen-Welt im Oktober 2016] Die kleinen hoppelnden Nager teilen die zivilisierte Welt in drei Lager. Die einen wollen die zarten Wesen gerne liebhaben, streicheln, kaufen Heu und bauen ihnen Minihäuschen. Andere wissen, wie gut Kaninchen gebraten schmecken. Und die dritten verfluchen die Wildform, weil sie mit ihren Kolonien unkontrolliert Gärten und Uferböschungen unterminieren.

Im Herbst 2016 gab es plötzlich eine Meldung, eine neuartige "Chinaseuche" grassiere bei uns. Von Frankreich her käme sie und raffe deutsche Hasen und Kaninchen nur so dahin. Es wäre der "Rabbit Haemorrhagic Disease Virus" in der Variante 2 (RHDV-2), der einen meist tödlichen Krankheitsverlauf verursache.

Die Jäger hatten zwar noch nicht wirklich etwas bemerkt, aber beim Landesverband der Kaninchenzüchter vermutete man eine hohe Dunkelziffer, da ja keine Meldepflicht existiert.

Schutz bieten Impfungen - vorher natürlich. Auch gegen den zweiten, den Myxomatose Pocken-Virus, durch den fast alle kranken Tiere sterben. In der Wetterau einigte man sich zur gleichen Zeit auf die so genannte "Hämorrhagische Krankheit", die schuld an der gefährlichen Seuche wäre.

Wie dem auch sei, das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) - Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit - brachte mit einer Meldung vom Juni und einer Karte zur Ausbruchsdiagnostik vom August 2016 Licht ins Dunkel: "Seit 2015 ist eine Ausbreitung der Hämorrhagischen Kaninchenkrankheit, vor allem ausgelöst durch das Rabbit Haemorrhagic Disease Virus 2 (RHDV-2), auf das gesamte Bundesgebiet abzusehen." (Zitat und mehr dazu: HIER <-KLICK)

Ob das nun der Grund dafür war, dass es seither keine wild lebenden Kaninchen in Hanau mehr gibt?

Bislang tummelten sie sich in überreicher Anzahl in Hanaus Stadtviertel Lamboy westlich der Martin-Luther-King-Straße hinter der Kreishandwerkerschaft, im Grüngelande des Diebacher Weges, zwischen den Häusern im Alten Rückinger Weg, an der Kinzig und entlang des Fallbachs sowie rund um die August-Schärttner-Halle. Hinfinden: HIER <-KLICK.

Nirgends hörte man in der Gegend den Aufschrei: "Igitt, da liegt ein totes Kaninchen!" und auch die Kaninchenzüchter (Hanau = Hessen-Nassau :-) veranstalten munter weiter ihre Schauen <-KLICK. Gelassen werden in ihren Kreisen die Krankheiten lediglich als "Kaninchen-Feind" bezeichnet, den man in den Griff bekommen kann. Nachlesen <-KLICK.

Nur eine Anwohnerin vom Alten Rückinger Weg wusste etwas Genaueres. Sie erzählte, dass sie beobachtet hatte, wie man Gas in die Kaninchenbauten auf den Rasenflächen zwischen den Hochhäusern eingeleitet hatte. Wegen der Seuche...

Was ist dran an der Geschichte?

 

Tipps gegen Langeweile

Cool bleiben: Tipps gegen Langeweile (c) Brigitta Möllermann / HESSENMAGAZIN.de
Juni ist, wenn du unbedingt surfen lernen möchtest...

___________________________________

Mehr über den Jungesellenkalender 'Shit Happens' im Zeichen der Zeit <-KLICK

___________________________________

NewsFlash - Kurz & Knapp

BUND und über 100.000 Menschen fordern konsequenten Insektenschutz

[Deutschland] Es summt und brummt immer weniger in der Natur. Das Sterben der Insekten hat dramatische Ausmaße und ist wissenschaftlicher Fakt. Alle Forschungsergebnisse nennen für das Insektensterben zwei Hauptgründe: den Klimawandel und die intensive Landwirtschaft. Im Rahmen seiner Insektenkampagne „Lass‘ brummen!“ und des bundesweiten BUND-Kampagnentages in sieben Bundesländern fordert der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) im Namen von über 100.000 Menschen von Bundesumweltministerin Svenja Schulze und Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner eine gemeinsame Kraftanstrengung, um unsere Insekten und damit die Artenvielfalt zu retten.

Weiterlesen...

Vogelsberg Hommage

KLICK zum Film-> Der Vogelsberg (c) ARD

___________________________________

Der Vogelsberg ist Kult

Der Vogelsberg ist Kult - Sticker gefällig? HIER <-KLICK

___________________________________

TOURen auf dem Vulkan

Reiseführer: Touren Sie mal im Vogelsberg <-KLICK

 

 

 

 

 

 

 

___________________________________

Streuobstwiesen-Boerse

Streuobstwiesenbörse im Internet (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr___________________________________

Letzte Rettung Repair-Café

Repaircafés im Internet (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr___________________________________

Leo - WAU Nachrichten

NEUES vom Redaktionshund - KLICK (c) HESSENMAGAZIN.de___________________________________

Kosmetik Information

Teaser Kosmetikinformation (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr___________________________________


HESSENMAGAZIN Suche

Anzeigen

Unser Kunde werden

Wir liefern Gesprächsstoff - PR+Werbung (c) HESSENMAGAZIN.de <-KLICK

___________________________________

Unsere Telefonnummer

HESSENMAGAZIN Telefon 0700-77700012 - Mehr <-KLICK

Quick-Response-Code

Unser QR-Code und ein klares NEIN zur Content-Vermarktung (c) HESSENMAGAZIN.de

Freizeit TOOLS

Brigitta Möllermann on Tour (c) HESSENMAGAZIN.de

Man muss nicht weltweit unterwegs sein, um Interessantes zu erleben.
Mehr Nützliches dazu: HIER <-KLICK

Aktiv chillen - FREIZEIT

Chillen und aktiv sein - KLICK für mehr (c) HESSENMAGAZIN.de

___________________________________

O wie OZON in der Luft

Das unsichtbare Ozongas bildet sich bei blauen Himmel (c) HESSENMAGAZIN.de___________________________________

Air Quality Index Live

Luftqualität - Information aus vielen Ländern (c) HESSENMAGAZIN.de___________________________________

Hessenmagazin Archiv

Vergangenes im Hessenmagazin Archiv - KLICK für mehr (c) HESSENMAGAZIN.de

___________________________________

Lebensmittelwarnung

Teaser Lebensmittelwarnung (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr___________________________________