Der grüne 'See' im Vogelsberg

Samstag, den 06. Juli 2019 um 07:31 Uhr VB - Der Vogelsberg ist Kult
| Drucken |

Anfang Juni 2019: Leute inspizieren den leeren Ober-Mooser Teich (c) HESSENMAGAZIN.de[Ober-Moos / Vogelsberg] Der NABU geht neue Wege und renaturiert gerade seinen fast schon verlandeten Ober-Mooser Teich auf eine ganz besondere Weise. Im Frühjahr wurde das Wasser abgelassen und der Grund getrocknet. Nach und nach keimten die ersten Samen in der auf eineinhalb Meter angewachsenen dicken Bodenschicht, die sich aus Sand, Algen und abgestorbenen Pflanzenteilen zusammensetzt.

Dort, wo keine Vegetation stattfand, säte man Hafer. Das Ziel ist es, dadurch dem Teichboden Nährstoffe zu entziehen und die Wasserqualität wieder zu verbessern. Starkes Algenwachstum soll verhindert werden, damit das Gewässer nicht wieder droht, durch Sauerstoffmangel "umzukippen" wie im Jahr 2018.

Ober-Mooser Teich im Juli 2019: Statt Wasser ist eine begrünte Fläche zu sehen (c) HESSENMAGAZIN.de
Ober-Mooser Teich im Juli 2019: Statt Wasser ist eine begrünte Fläche zu sehen (c) HESSENMAGAZIN.de

Der Moosbach fließt noch als kleines Rinnsal durch den leeren naturgeschützten Teich, der inzwischen wie eine Wiese begrünt ist. Das Mähen der Fläche wird nach dieser "Sömmerung" von den Mitarbeitern des Naturschutzgroßprojektes Vogelsberg vorgenommen.

In das organische Material am Boden wurden zu Anfang zwecks Messung der Schlammhöhe Pflöcke eingebracht, anhand derer der Erfolg der Maßnahme am Ende des Sommers abgelesen werden kann.

Dorfweiher Ober-Moos (c) HESSENMAGAZIN.de
Mittelteich in Ober-Moos (c) HESSENMAGAZIN.de

Wasservögel haben zurzeit als Ausweichmöglichkeit den Dorfteich und die nächsten Gewässer in Nieder-Moos, bei Bermuthshain und Reichlos.

Noch zwei Exkursionen werden für Naturinteressierte an diesem "Hotspot der Artenvielfalt" angeboten:

Anmerkung der Redaktion von HESSENMAGAZIN.de: Informationen zum Treffpunkt und evenuellen Telnahmekosten haben wir leider nicht gefunden...


Gut zu wissen: Tümpel - Weiher - Teich - See - Meer...

Die Bezeichnung eines (stehenden) Gewässers hängt von seiner Größe und Tiefe sowie seiner Entstehung ab: Ein Tümpel ist eine größere Pfütze, ein Weiher ein natürlich entstandener flacher See, während Teiche künstlich angelegt werden. Seen haben tiefe Bereiche, die auch kalte Zonen enthalten können.

Das Meer zählt nicht wirklich dazu und die Bennenung der Teiche in Nieder- und Obermoos plus dem Rothembacher und Reichloser Teich als "Vogelsberger Seenplatte" ist ein Gag :-)

Kein Gewässer - Remember?

Das grüne Meer ist manchen vielleicht noch in Erinnerung. Es war der kommerziell aufgezogene Natur-Erlebnispark des Grafen zu Solms-Laubach in seinem eigenen Waldbereich, der 2009 unter großem Medieninteresse und mit reichlich Werbung eröffnet wurde.

Wenige Jahre später verschwand die Attraktion sang- und klanglos von der öffentlichen Bildfläche und ist seit 2018 geschlossen <-KLICK.

Unter anderem lag das wohl daran, dass die Holzbauten im Park zwischen den Bäumen baufällig geworden waren und der Graf nicht ernsthaft daran interessiert war, viel Geld für ihre Restaurierungen auszugeben. Nachlesen <-KLICK.