Gleich oder unfair: Einkaufen für die CORONA-Ferien zu Hause

Dienstag, den 27. April 2021 um 07:17 Uhr News Ticker - CORONA Infos
| Drucken |

Baumarkt-Werbung für Pools (c) HESSENMAGAZIN,de
Baumarkt-Werbung für Pools (c) HESSENMAGAZIN.de

[Deutschland] Sieht aus wie eine große himmelblaue Kaffeetasse, ist aber ein Gartenschwimmbad und gehört zu den Rennern der Saison. Baumärkte, die solcherlei verkaufen, verzeichnen laut Morgenmagazin-Nachrichten zurzeit ein Umsatzplus von mehr als 13 Prozent. Kein Wunder: Wenn jedermann/frau sich seit einem Jahr zu Hause wohlfühlen möchte, versucht er/sie, es sich so schön wie möglich zu machen...

Blöd ist nur, dass die Baumärkte im Gegensatz zu den Gartenmärkten bei einer regionalen Inzidenz über 100 wieder schließen müssen. Seit der Corona-Bundes-Notbremse (April 2021) kann der motivierte Heimwerker nur per "Click & Collect" bestellen und abholen oder sich über eine reguläre Onlinebestellung seine Ware bzw. das Baumaterial ins Haus liefern lassen.

Ausweg: Man kauft im Nachbarlandkreis ein, wo die Märkte geöffnet haben Küssend

Soviel zur Bundes-Einheitlichkeit...

Corona Dashboard - Hardcopy (c) RKI
Siehe DASHBOARD des Robert Koch Instituts (Hardcopy): HIER <-KLICK.

Ab jetzt wird es echt "sportlich" und erinnert stark an unsere Versuche, preiswert zu tanken, seitdem die Spritpreise wie betrunken herumtorkeln. Und das jeden Tag aufs Neue, ohne dass sich noch ein Konzern die Mühe macht, das mit schwankenden Rohölpreisen auf dem Weltmarkt zu begründen.

Nun brauchen wir wie beim Tanken eine App. Bis die erscheint, bemühen wir die Suchmaschine GOOGLE, die uns diesmal als Datenkrake sehr gute Dienste leistet: HIER <KLICK.

Doch Achtung: Die Angabe "Laden geöffnet" bedeutet: NICHT unbedingt für jeden. Neeeeeeeeeeee, nicht wie Sie denken GEÖFFNET für Geimpfte und Genesene, sondern für richtige Handwerker, die sich mit ihrem Gewerbeschein ausweisen können.

Von wegen: Nix Privilegien...

Das System funktioniert doch schon!

Quelle: Brigitta Möllermann, HESSENMAGAZIN.de