Hessenmagazin.de

INFOS zu aktiver Freizeit + Kultur + Natur

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home News Ticker Aktuelles Das Trinkwasser wird in Bad Schwalbach gechlort

Das Trinkwasser wird in Bad Schwalbach gechlort

Trinkwasser - frisch aus dem Hahn (c) HESSENMAGAZIN.de[Bad Schwalbach] Das Büro des Bürgermeisters der Kreisstadt Bad Schwalbach informiert am 10.10. 2013 darüber, dass "vorübergehend das Trinkwasser in Teilbereichen des Leitungsortsnetzes von Bad Schwalbach gechlort wird. Der Grund hierfür ist eine vermutliche Verunreinigung, so dass die Stadtwerke das Trinkwasser vorsorglich mit Chlordioxid desinfizieren. Dadurch wird sichergestellt, dass die Verbraucher jederzeit mit hygienisch einwandfreiem Trinkwasser versorgt werden. Die Stadtwerke Bad Schwalbach weisen darauf hin, dass die Dosierung innerhalb der zulässigen Grenzwerte der Trinkwasserversorgung erfolgt und das mit Chlordioxid behandelte Trinkwasser für den menschlichen Genuss nicht schädlich ist."

Das Wasser, so die Stadt weiterhin, könne jedoch einen eigenen Geruch aufweisen und wäre für Aquarien nicht geeignet.

Fischen in Aquarien setzt das gechlorte Wasser also gesundheitlich zu, uns Menschen angeblich nicht. Ob Babys und Leute mit Allergien davon besser nichts trinken sollten, wird nicht verraten. Und wenn Geschmack und Geruch im Tee oder Kaffee oder in der Suppe durchschlagen, finden wir das schon selbst raus...

Die Stadt versichert weiterhin: "Diese Maßnahme erfolgt in Absprache und Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt in Bad Schwalbach. Die Chlorung kann voraussichtlich nach ein bis zwei Wochen wieder eingestellt werden. Hierüber wird dann erneut informiert werden. Für weitere Auskünfte stehen die Stadtwerke den betroffenen Bürgern unter der Telefonnummer 06124 / 500-143 zur Verfügung."

Dann ist ja alles gut... oder etwa nicht?


Gut zu wissen

Chlordioxid: Gelblich-rötliches Gas mit scharfem, erstickendem Geruch

Bei Raumtemperatur ist Chlordioxid ein bernsteinfarbenes giftiges Gas mit stechendem, chlorähnlichem Geruch. Gemische von Chlordioxid mit Luft können ab einem Anteil von über zehn Volumenprozent explodieren. Es wird daher meist in wässrigen Lösungen verwendet, die nicht explosiv sind. Chlordioxid ist ein reaktives Radikal, das in der Regel als Oxidationsmittel reagiert.

Einsatz bei Lebensmitteln

Chlordioxid hatte die E-Nummer E926 und war neben Stickstofftrichlorid, Persulfat, Kaliumbromat, Chlor, Dibenzoylperoxid und Nitrosylchlorid ein Bleichmittel für Mehl.

Das Bleichen von Mehl ist in Deutschland seit 1957 verboten, da gebleichtes Mehl in Tierversuchen bei Hunden zu schweren Nervenschäden führte. Der Einsatz chlorhaltiger Bleichmittel zur Desinfektion ist bei Lebensmitteln aufgrund der möglichen Bildung chlorierter Kohlenwasserstoffe besonders problematisch. Chlordioxid ist heute kein zugelassener Lebensmittelzusatzstoff, seine E-Nummer E926 ist in aktuellen Listen von Lebensmittelzusatzstoffen nicht aufgeführt.

Die Anwendung zur Desinfektion von Geflügel in der Europäischen Union wurde diskutiert, jedoch 2008 vom Ministerrat der Europäischen Union abgelehnt.

Einsatz zur Trink- und Abwasserdesinfektion

Als Desinfektionsmittel eingesetzt hat Chlordioxid vor allem bei der Trinkwasserdesinfektion Bedeutung, wird aber auch zur Desinfektion von Abwässern sowie zur Schimmelbekämpfung eingesetzt.

In Deutschland setzten 1998 circa 9 % der Wasserwerke Chlordioxid ein (Natriumhypochlorit: 53 %, Chlor: 27 %); in den USA kam bei circa 10 % der Wasserwerke Chlordioxid als primäres Desinfektionsmittel zum Einsatz. Als Höchstwert für das im Wasser gebildete Chlorit nach der Desinfektion gelten in Deutschland und der Schweiz 0,2 mg pro Liter. In Deutschland ist die höchste zugelassene Konzentration nach der Desinfektion für Chlordioxid ebenfalls 0,2 mg/l, in der Schweiz beträgt sie 0,05 mg/kg.

In den USA wird Chlordioxid zudem zur Verbesserung des Geschmacks und Geruchs von Trinkwasser verwendet, wenn diese durch Restverunreinigungen von Algen oder verrottenden Pflanzen unbefriedigend sind. Auch gegen übelriechende phenolische Verunreinigungen ist Chlordioxid aktiv, da es Phenole ähnlich wie bei der Zellstoffbleiche oxidativ abbaut.

Chlordioxid wird auch zur Desodorierung übelriechender Abfälle und Abwässer verwendet. Für Letzteres ist es geeignet, da es im Gegensatz zu Chlor nicht chlorierend wirkt und daher keine persistenten Organochlorverbindungen in die Umwelt entlässt sowie über einen weiteren pH-Bereich seine Wirksamkeit beibehält. Dies ist auch bei der Trinkwasserdesinfektion ein entscheidender Faktor, da Chloroform, Dichloressigsäure oder Trichloressigsäure in gechlortem Trinkwasser nachgewiesen wurde.

Desinfektionsmittel

Chlordioxid kann zur Desinfektion von Gebäuden eingesetzt werden, da es eine breite Wirksamkeit gegen Mikroorganismen besitzt und als Gas auch ansonsten unzugängliche Stellen erreicht. Durch seine fungizide Wirkung bietet es sich auch für die Bekämpfung von Schimmel an.

Während Chlordioxid gegen Viren, Bakterien, Sporen, Schimmelpilze und sogar Prionen wirksam ist, zeigen einige Typen der sich langsamer vermehrenden Myko-Bakterien dagegen eine hohe Resistenz.

Zunehmend wird Chlordioxid auch zur Desinfektion vor der Abfüllung von PET-Flaschen verwendet.

Quelle: Wikipedia 

 

TOURen auf dem Vulkan

Reiseführer: Touren Sie mal im Vogelsberg <-KLICK

 

 

 

 

 

 

 

___________________________________

Der Vogelsberg ist Kult - Sticker gefällig? HIER <-KLICK

___________________________________

Vogelsberg - hinfinden

Umrisskarte Mittelgebirge / Vulkanregion Vogelsberg (c) Brigitta Möllermann

Vulkanregion Vogelsberg
KLICK für die Vergrößerung!

___________________________________

Zu unserer Google MAP <-KLICK

Redaktionshund ist gerne im Vogelsberg unterwegs (c) HESSENMAGAZIN.de

Serie für Vogelsberg-Entdecker <-KLICK.

__________________________________

Tipps gegen Langeweile

Cool bleiben: Tipps gegen Langeweile (c) Brigitta Möllermann / HESSENMAGAZIN.de
August ist, wenn Du schwitztst ohne Ende...

___________________________________

Mehr über die Kalenderbilder <-KLICK

___________________________________

Lebensmittelwarnung

Teaser Lebensmittelwarnung (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr___________________________________

Kosmetik Information

Teaser Kosmetikinformation (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr___________________________________


HESSENMAGAZIN Suche

Anzeigen

Unsere Telefonnummer

HESSENMAGAZIN Telefon 0700-77700012 - Mehr <-KLICK

Leo - WAU Nachrichten

NEUES vom Redaktionshund - KLICK (c) HESSENMAGAZIN.de

HESSENMAGAZIN Intern

Wir liefern Gesprächsstoff (c) HESSENMAGAZIN.de

Für Veranstalter: Wir bringen Sie mit Ihren Events und Angeboten ganz nach vorne !

< PR + Werbung - KLICK >

Brigitta Möllermann on Tour (c) HESSENMAGAZIN.de

Für Ausflügler: Man muss nicht immer weltweit unterwegs sein, um Interessantes zu erleben !

< Freizeit Tools - KLICK >

Wetter in Hessen

Aktiv chillen - FREIZEIT