Hessenmagazin.de

INFOS zu aktiver Freizeit + Kultur + Natur

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Leo vom HESSENMAGAZIN 19.02.2014 - Leo, das Tier vom HESSENMAGAZIN

19.02.2014 - Leo, das Tier vom HESSENMAGAZIN

Beitragsseiten
19.02.2014 - Leo, das Tier vom HESSENMAGAZIN
Aller Anfang ist anstrengend
Die folgenden Wochen
Wir werden weltmännisch :-)
Intensive Lernzeiten brechen an
Alle Seiten

Leo spielt (c) HESSENMAGAZIN.de
Leo zeigt die Zähne, äh: spielt (c :-) HESSENMAGAZIN.de

[Hessen] In Zukunft werden wir beim HESSENMAGAZIN einen neuen Mitarbeiter mit durchfüttern. Er ist zuständig fürs Sockenbeißen, bei Regen höchst ausgiebig draußen herumschnüffeln, morgens um 5 Uhr die Straßen von Hanau ablaufen (an der Leine mit dabei seine Zweibeinerin) und im Büro mitzuhelfen, alle Krümel aufzusammeln.


15.02.2014

Er heißt LEO alias Yukon, kommt aus Rumänien und ist gerade mal sechs Monate alt. Die Hälfte der Zeit hat er die Frauen und Pfleger im Tierheim Gelnhausen beschmust. Zurzeit findet er die laute Stadt noch etwas beängstigend und darf deswegen in den ersten Tagen nicht von der Leine. Außerdem hegt er bislang die Meinung, sein Name wäre: "Komm" :-)

Leo auf unserem temporären 'Wegwerfteppich' (c) HESSENMAGAZIN.de
Leo auf unserem temporären 'Wegwerfteppich' (c) HESSENMAGAZIN.de

Aber er lernt schnell, so dass wir in der Redaktion hoffen, mit ihm im Auto bald unser schönes Hessen erkunden zu können. Das erste Im-Café-einen-Tee-trinken-gehen hat er schon gemeistert - allerdings zu Pfote. Dass er in Kürze Bekanntschaft mit einem guten Hundeshampoo in der Badewanne machen wird, haben wir ihm noch nicht verraten. Er mag seinen Geruch, wir (noch) nicht so wirklich!


18.02.2014

Leo war nun bereits mit uns in der Pizzeria im Hanauer Einkaufszentrum "Kinzigbogen" zum Essen. Wir hatten Nudeln und Schnitzel, er - klaro - nix. Abgesehen davon, dass er (deswegen?) unter dem Tisch versucht hat, seine Leine durchzukauen, war alles OK.

Leo kann beides: Knochen kauen und Akten bewachen (c) HESSENMAGAZIN.de
Der frisch gewaschene Leo kann beides: Knochen kauen und Akten bewachen (c) HESSENMAGAZIN.de

Auch die Autofahrt durch die Stadt mit Streicheleinheiten der Beifahrerin waren ihm ein Genuss - sichtbar. Abends absolvierte er seine Junghundtrainingsstunden in einem örtlichen Hundeverein total cool, aber richtig begeistert. Was sicher an den ebenso "halbstarken" Hundekumpels lag :-). Donnerstag darf er wieder hin.


20.02.2014

Leo hat die ersten Hundebekanntschaften in Hanau gemacht, unsere Mitarbeiterin becirct, ein Geschenk bekommen (siehe Foto unten ;-) und einen gemütlichen Hundekorb des verstorbenen Hundeopas aus unserer Familie geerbt. Als Willkommenspräsent wurde ihm und mir ein Gutschein für eine Schnupperstunde in einer guten Hundeschule überreicht. So fängt ein tolles Hundeleben an!

Leo meint, mit diesen sagenhaften Zähnen hat er vielleicht bessere Chancen bei der Damenwelt (c) HESSENMAGAZIN.de
Leo meint, mit diesen sagenhaften Zähnen hat er vielleicht bessere Chancen bei der Damenwelt (c) HESSENMAGAZIN.de

Je mehr er die Welt (vorerst an Hanaus grünem Rand entlang der Kinzig) entdeckt, umso weniger versucht er in Schuhe und Stuhlbeine hinein zu beißen. Er ist jetzt stolzer Besitzer eines Brustgeschirrs und einer 10 m langen Leine. Wenn er Anlauf nimmt, hat er beim Ausnutzen des doppelten *Radius insgesamt 20 Meter zu seinem persönlichen Speedtraining - sogar mit Salto am Ende, falls er dem Aufschrei "Warte!" nicht Folge leisten mag.


21.02.2014

Freitag, für Leo geht es auf das zweite Wochenende im neuen Zuhause zu. Keine Zeit, sich zu langweilen. In der Redaktion von HESSENMAGAZIN wird an sieben Tagen in der Woche gearbeitet, am Samstag und Sonntag ist jedoch meistens das Notwendige mit dem Angenehmen verbunden. So probieren wir heute eine Ausfahrt auf das Land.

Stolzer Leo: Er  freut sich über seinen ersten Teppich (c) HESSENMAGAZIN.de
Stolzer Leo: Nach vielen (erfolgreichen) Übungen zur Stubenreinheit freut er sich nun über seinen ersten Teppich (c) HESSENMAGAZIN.de

Um die Autofahrt zu einem Supererlebnis zu machen, werden getrocknete Rinderhautstreifen als Reiseproviant mitgenommen. Davon darf Leo immer mal einen unterwegs zerkauen. Das hilft gegen Ungeduld, eventuelle Panik oder Nervosität :-).


22.02.2014

Abgesehen davon, dass Leo sich recht schnell beim Autofahren im Beifahrer-Fußraum entspannt hat und nur einmal den Lüftungsschlitz abschmecken musste, lief alles ganz easy. Null Aufregung = null Rinderhautstreifen. Tja, aber dafür gab es jede Menge Neues am Zielort zu beschnüffeln.

Muss hund auch mal gesehen haben: Wilhelmsbader Park bei Hanau (c) HESSENMAGAZIN.de
Muss hund auch mal gesehen haben: Einsiedlerklause im Wilhelmsbader Park bei Hanau (c) HESSENMAGAZIN.de

So mobil, wie wir nun sind, haben wir uns auch gleich einen Besuch im Tierheim gegönnt. Leo hat sich richtig dolle gefreut, alle Hundekumpels und die wohlbekannten Betreuer wieder zu sehen. Sie haben ihn gewuschelt, und er ist voller Begeisterung an ihnen hochgesprungen. Erstaunlich. Wo man / frau doch landläufig denkt, Tierheime wären für Vierbeiner kein angenehmer Ort. Weit gefehlt! Übrigens: Wir dürfen wiederkommen :-).


24.02.2014

Der erste echte Ausflug, und das auch noch an einem sonnigen Sonntagnachmittag, führte uns in die Wetterau auf den besucherreichen Glauberg. Die Autofahrt dort hin dauert maximal eine halbe Stunde. Und wir wissen, dass auf dem Gelände des Plateaus genügend Platz zum Spazierengehen ist - Miniklettertouren inklusive.

Felshopping macht Leo Spaß (c) HESSENMAGAZIN.de
Felshopping: Kann Leo schon gut, und es macht ihm Spaß (c) HESSENMAGAZIN.de

Leo absolvierte den Rundgang - seinen ersten Outdoorparcours - mit ausgiebigem Geschnüffel, Gelände-Erkundungen und sogar Buddeleien recht entspannt und interessiert. So als hätte er nie etwas anderes getan, trank er das Wasser aus dem Reiseschüsselchen und ruhte sich eine Weile beim Rinderhautknochenkauen aus. Was ihm dagegen immer noch nicht richtig geheuer war und ist: Fremde Leute, die uns begegnen. Aber daran arbeiten wir.


27.02.2014

Ein wichtiges Thema im Hundeleben ist - genau wie bei uns Zweibeinern - die Ernährung. Leo, wäre eine Art "Allesfresser", würde man ihn gewähren lassen. Es darf aber nicht sein, dass er alles von der Straße (und schlimmer noch: von Hanaus Straßenrändern) sowie von jeder Kuhweide verschlingt, was ungenießbar ist oder bei uns am anderen Leinenende einen Würgereiz auslöst. Also wird seine Hundeschüssel sauber gespült und hinein kommt bestes Trocken-Hundefutter, etwas eingeweicht.

Frühstück für zwei (c) HESSENMAGAZIN.de
Frühstück für zwei (c) HESSENMAGAZIN.de

Ein paar Tage Medizin plus die Empfehlungen und Ratschläge der Damen vom Tierheim haben sehr geholfen, alles nach einer Weile wieder ins rechte Lot zu bringen. Ein Löffelchen Heilerde und einen Klecks Hüttenkäse tun Leos gierigem Bäuchlein zudem wirklich gut. So, dass er seine Trainingskekse (Sitz / platz, bleib... Braaaaaaaaav!) wieder besser verträgt. Übrigens: Von seinem Hüttenkäse muss Leo mir etwas abgeben. Er mundet auch mir sehr gut. Mein Obst wiederum mag er gar nicht.


28.02.2014

Leo ist eine sehr freundliche Ausgabe von Hund. Da jedoch in seinem Steckbrief steht, er wäre ein Mix aus Border Collie (lernfreudiger Hütehund, der die Schafe umkreist und zusammentreibt), Labrador (liebenswürdiger, geselliger Familienhund mit einem "Will to Please") und Terrier (mutig, vital und selbstbewusst), bedeutet das: Er kann sowohl schlau, lieb und schnell sein, aber uns auch genau so wild und unhaltbar rennend umkreisen, genau dort lang gemacht herumliegen, wo sich alle aufhalten und eigensinnig stoppen oder kehrtmachen, wenn es ihm in den Sinn kommt.

'Naturkind' Leo liegt auch gerne auf Holzdielen (c) HESSENMAGAZIN.de
'Naturkind' Leo liegt auch gerne auf Holzdielen (c) HESSENMAGAZIN.de

Leo hat von sich eigentlich eine ganz andere Meinung. Er wauwaut von seiner Charakterstärke, seinem Charisma und einem neuen Fanclub bei unseren Lesern sowie einer interessanten Mail-Freundschaft mit einer edlen Hundedame. Sie hat ihm ein Foto geschickt. Darauf ist sie gekleidet in ein "glänzendes Fell wie Ebenholz". Zudem hat sie schon das Hunde-Abi bestanden, was ihn total begeistert. Jetzt wartet er darauf, endlich alt genug zu werden, um mit ihr (alleine natürlich) mal in den Fressnapf-Laden ausgehen zu können. Anmerkung der Redaktion: Er zeigt sich von seiner romantischen Seite, weil ihm der Film "The Lady and the Tramp" (Susi und Strolch) gefallen hat :-)


03.03.2014

Leo hat jetzt nicht nur unsere Herzen erobert, sondern auch unser Büro. In seiner Box "vergräbt" er seine Kauknochen unter der Decke, wenn er mal kurz hinter uns her rennen muss. Wir haben es schon geschafft, dass er darin bei geschlossener Türe verweilt, wenn wir an den Briefkasten gehen. Und während wir arbeiten, schnarcht er genüsslich in Hundeopas Korb. Er weiß, am Nachmittag geht es auf eine größere Tour.

Leo wird selbstbewusst: Loslassen ist nicht (c) HESSENMAGAZIN.de
Leo wird selbstbewusst: Loslassen ist nicht (c) HESSENMAGAZIN.de

Obwohl er den herzerweichenden Hundeblick glänzend beherrscht, wie man sieht, hat Leo schon eine gute Portion Selbstbewusstsein entwickelt. Man sollte sich also von seinem Gesichtsausdruck nicht täuschen lassen. Wir haben ihn in den letzten Tagen als kommenden "echten" Hund kennen gelernt. Er kann knurren, schnappen und im Spiel mit anderen großen wilden Hunden mächtig zusammen rumpeln. Sein Gebiss ist schon kräftig: Eine Sekunde nach dem Schießen des Fotos "durften" wir ihn im Korb über die Dielen ziehen. Er hielt die Spielschnur zwischen den Zähnen fest, bis wir das Kommando zum Loslassen gaben.




 

Vogelsberg Hommage

KLICK zum Film-> Der Vogelsberg (c) ARD

___________________________________

Vogelsberg entdecken

Redaktionshund ist gerne im Vogelsberg unterwegs (c) HESSENMAGAZIN.de

Serie für Entdecker <-KLICK.

__________________________________

TOURen auf dem Vulkan

Reiseführer: Touren Sie mal im Vogelsberg <-KLICK

 

 

 

 

 

 

 

___________________________________

Der Vogelsberg ist Kult

Der Vogelsberg ist Kult - Sticker gefällig? HIER <-KLICK

___________________________________

Vogelsberg - hinfinden

Umrisskarte Mittelgebirge / Vulkanregion Vogelsberg (c) Brigitta Möllermann

Vulkanregion Vogelsberg
KLICK für die Vergrößerung!

___________________________________

Zu unserer Google MAP <-KLICK

Streuobstwiesen-Boerse

Streuobstwiesenbörse im Internet (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr___________________________________

Letzte Rettung Repair-Café

Repaircafés im Internet (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr___________________________________


HESSENMAGAZIN Suche

Anzeigen

Unsere Telefonnummer

HESSENMAGAZIN Telefon 0700-77700012 - Mehr <-KLICK

Leo - WAU Nachrichten

NEUES vom Redaktionshund - KLICK (c) HESSENMAGAZIN.de

HESSENMAGAZIN Intern

Wir liefern Gesprächsstoff (c) HESSENMAGAZIN.de

Für Veranstalter: Wir bringen Sie mit Ihren Events und Angeboten ganz nach vorne !

< PR + Werbung - KLICK >

Brigitta Möllermann on Tour (c) HESSENMAGAZIN.de

Für Ausflügler: Man muss nicht immer weltweit unterwegs sein, um Interessantes zu erleben !

< Freizeit Tools - KLICK >

Wetter in Hessen

O wie OZON in der Luft

Das unsichtbare Ozongas bildet sich bei blauen Himmel (c) HESSENMAGAZIN.de___________________________________

Hessenmagazin Archiv

Vergangenes im Hessenmagazin Archiv - KLICK für mehr (c) HESSENMAGAZIN.de

___________________________________

Aktiv chillen - FREIZEIT

Chillen und aktiv sein - KLICK für mehr (c) HESSENMAGAZIN.de

___________________________________

Kosmetik Information

Teaser Kosmetikinformation (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr___________________________________

Lebensmittelwarnung

Teaser Lebensmittelwarnung (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr___________________________________


HESSENMAGAZIN: INFOS zu aktiver Freizeit + Kultur + Natur

Follow us on Twitter