Hessenmagazin.de

INFOS zu aktiver Freizeit + Kultur + Natur

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Gesund oder ungesund bis giftig 30 Prozent der Nivea-Produkte enthalten hormonell wirksame Stoffe

30 Prozent der Nivea-Produkte enthalten hormonell wirksame Stoffe

Verbraucher wehren sich: 30.000 Menschen fordern den Hersteller Beiersdorf zum Ausstieg auf

Salbung sollte dem Leibe wohl tun (c) HESSENMAGAZIN.de[Hessen - Deutschland] Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat den Kosmetikhersteller Beiersdorf im September 2013 aufgefordert, auf hormonell wirksame Chemikalien in Nivea-Produkten zu verzichten. Auf der Internetplattform change.org startete er gemeinsam mit einer Berliner Mutter eine entsprechende Petition. Diese hatte zuvor festgestellt, dass mehrere ihrer Nivea-Produkte hormonell wirksame Stoffe enthalten, darunter auch eine Body Lotion, die sie während ihrer Schwangerschaft benutzt hatte. Die Petition wurde inzwischen bereits von mehr als 30.000 Menschen unterzeichnet.

Eine Auswertung der Inhaltsstoffe der 250 auf der Nivea-Webseite aufgeführten Produkte hätte ergeben, dass ein Drittel hormonell wirksame Chemikalien enthalten, sagte der BUND-Chemieexperte Jurek Vengels. Diese stünden im Verdacht, Krebs zu begünstigen, die männliche Fruchtbarkeit zu beeinträchtigen und bei Mädchen zu einer verfrühten Pubertät zu führen. Besonders häufig mit hormonell wirksamen Parabenen oder UV-Filtern belastete Nivea-Produkte seien Gesichtscremes, Bodylotions, Handcremes und Sonnenmilch.

Dr. Klaus Peter Liesenkötter, Berliner Kinderarzt und Endokrinologe: „Für die Stoffe gibt es zwar Grenzwerte, die in den einzelnen Kosmetikprodukten nicht überschritten werden. Bei der häufigen Benutzung von Produkten mit hormonell wirksamen Chemikalien summieren sich diese im Körper jedoch zu Dosen, die zu Krankheiten führen können. Besonders gefährdet sind jüngere Kinder und Ungeborene, die die Chemikalien über die Nabelschnur ihrer Mütter aufnehmen. Dieses Risiko kann und sollte vermieden werden, indem die Hersteller Alternativen einsetzen.“

„Beiersdorf muss die Sorgen von zigtausenden Verbrauchern ernst nehmen. Wir erwarten, dass der Konzern einen Plan vorlegt, bis wann er hormonähnliche Stoffe in Nivea-Produkten ersetzen wird. Bis dahin wird der Protest weitergehen“, sagte der BUND-Chemieexperte Jurek Vengels. Die Petition an Nivea kann im Internet auf www.change.org/nivea unterzeichnet werden.

Wer wissen möchte, welche Kosmetika hormonell wirksame Stoffe enthalten, kann dies mit ToxFox vom BUND herausfinden. Dieses Programm ermöglicht es, den Barcode (früher: EAN) von Kosmetikprodukten einzuscannen oder einzutippen. Dann wird sofort sichtbar, ob hormonell wirksame Chemikalien enthalten sind: www.bund.net/toxfox


Heute schon eingekauft? - Weitere Infos und Warnungen zu Kosmetika

Bei Codecheck kann man ebenfalls den Strichcode mit der Handycamera scannen oder die lange Zahlenreihe darunter, die GS1-Nummer (Global Trade Identification Number GTIN, früher EAN), über www.codecheck.mobi eingeben, um ein Produkt zu identifizieren. Damit erhält man Informationen aus einer von Usern gespeisten Datenbank zu Produkten aller bisher erfassten Bereiche.

Code Check: HIER <-KLICK 

Aus der Schweiz kommt die zweite Möglichkeit, sich über ein Produkt online zu informieren. Die Seite hat sogar einen Lerneffekt: Noch genauer sind dort die Inhaltsstoffe aufgeführt - farbig unterschiedlich markiert für empfehlenswert, weniger oder gar nicht. Die Erklärungen dazu stehen darunter. Zudem kann man nach Produktnamen suchen, falls kein Strichcode auf der Packung zu finden ist.

Nachhaltig leben: HIER <-KLICK 

Siegel und Label bieten eine Orientierungshilfe für eine bewusste Konsumentscheidung. Was diese im Einzelnen bedeuten und wie verlässlich, unabhängig und damit aussagekräftig sie sind, zeigt die Verbraucher Initiative e.V.. Sie verschafft Transparenz, Verständlichkeit und Vergleichbarkeit.

Label online: HIER <-KLICK 


Gut zu wissen

Kosmetikum ist ein Mittel zur Schönheitspflege: Das Kosmetikum; Genitiv: des Kosmetikums, Plural: die Kosmetika (meist in der Mehrzahl verwendet), Quelle: Duden

Ökotipp: Herkömmliche Kosmetikprodukte enthalten oft Substanzen, die schädliche Nebenwirkungen haben können. So werden in viele Deos schweißhemmende Aluminiumsalze gemischt, die im Verdacht stehen, Krebs zu erzeugen. Nicht selten sind auch Cremes und Duschgels mit Chemikalien belastet. Diese können hormonelle Wirkungen haben. Um die Haut für bestimmte Inhaltsstoffe durchlässiger zu machen, werden in weiteren Kosmetika auch hautschädigende Substanzen eingesetzt.

Zur Verlängerung der Haltbarkeit werden Kosmetika oft Konservierungsstoffe wie die sogenannten Parabene beigemischt, die ebenfalls hormonelle Wirkungen haben können. Alle diese Substanzen kommen in Naturkosmetik nicht vor.

Wer ganz auf Nummer sicher gehen möchte, dem rät der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) dazu, Kosmetika selbst herzustellen. Dies kostet wenig und lässt sich schnell und unkompliziert in der eigenen Küche durchführen. Zutaten für eine natürliche Körperpflege gibt es zuhauf. Dafür eignen sich unter anderem Milch, Honig, Butter und Kräuter.

Milch z.B. kann den natürlichen Feuchtigkeitsschutz der Haut erneuern. Buttermilch und Joghurt wiederum sind für Reinigungszwecke einsetzbar und können so teure Abschminklotionen ersetzen. Selbstgemachte Kosmetika mit Honigbestandteilen machen die Haut weich, entsprechende Shampoos das Haar füllig und glänzend.

Duftende Früchte, aromatische Gewürze und frische Kräuter stärken mit ihrer heilenden Wirkung die Haut ebenfalls. Im Internet sind viele Rezepte für Deos, Cremes, Shampoos sowie weitere Tipps zur Herstellung von Kosmetika zu finden. HIER <-KLICK.

Quelle: BUND, 15. August 2013

 

Vogelsberg Hommage

KLICK zum Film-> Der Vogelsberg (c) ARD

___________________________________

Vogelsberg entdecken

Redaktionshund ist gerne im Vogelsberg unterwegs (c) HESSENMAGAZIN.de

Serie für Entdecker <-KLICK.

__________________________________

TOURen auf dem Vulkan

Reiseführer: Touren Sie mal im Vogelsberg <-KLICK

 

 

 

 

 

 

 

___________________________________

Der Vogelsberg ist Kult

Der Vogelsberg ist Kult - Sticker gefällig? HIER <-KLICK

___________________________________

Vogelsberg - hinfinden

Umrisskarte Mittelgebirge / Vulkanregion Vogelsberg (c) Brigitta Möllermann

Vulkanregion Vogelsberg
KLICK für die Vergrößerung!

___________________________________

Zu unserer Google MAP <-KLICK

Streuobstwiesen-Boerse

Streuobstwiesenbörse im Internet (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr___________________________________

Letzte Rettung Repair-Café

Repaircafés im Internet (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr___________________________________


HESSENMAGAZIN Suche

Anzeigen

Verbrauchermesse 2017

Messe Wächtersbach - MEHR <-KLICK

Leo - WAU Nachrichten

NEUES vom Redaktionshund - KLICK (c) HESSENMAGAZIN.de

Unsere Telefonnummer

HESSENMAGAZIN Telefon 0700-77700012 - Mehr <-KLICK

HESSENMAGAZIN Intern

Wir liefern Gesprächsstoff (c) HESSENMAGAZIN.de

Für Veranstalter: Wir bringen Sie mit Ihren Events und Angeboten ganz nach vorne !

< PR + Werbung - KLICK >

Brigitta Möllermann on Tour (c) HESSENMAGAZIN.de

Für Ausflügler: Man muss nicht immer weltweit unterwegs sein, um Interessantes zu erleben !

< Freizeit Tools - KLICK >

Wetter in Hessen

O wie OZON in der Luft

Das unsichtbare Ozongas bildet sich bei blauen Himmel (c) HESSENMAGAZIN.de___________________________________

Hessenmagazin Archiv

Vergangenes im Hessenmagazin Archiv - KLICK für mehr (c) HESSENMAGAZIN.de

___________________________________

Aktiv chillen - FREIZEIT

Chillen und aktiv sein - KLICK für mehr (c) HESSENMAGAZIN.de

___________________________________

Kosmetik Information

Teaser Kosmetikinformation (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr___________________________________

Lebensmittelwarnung

Teaser Lebensmittelwarnung (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr___________________________________


HESSENMAGAZIN: INFOS zu aktiver Freizeit + Kultur + Natur

Follow us on Twitter